Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To review the bibliography…

PEP-Web Tip of the Day

It is always useful to review an article’s bibliography and references to get a deeper understanding of the psychoanalytic concepts and theoretical framework in it.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Abella, A. (2019). Kann die Psychoanalyse zu einem Verständnis von Fundamentalismus beitragen? Einführung in ein weites Feld. Int. Psychoanalyse, 14:253-283.

(2019). Internationale Psychoanalyse, 14:253-283

III: Aktuelle gesellschaftliche Themen

Kann die Psychoanalyse zu einem Verständnis von Fundamentalismus beitragen? Einführung in ein weites Feld Language Translation

Adela Abella

In den letzten 20 Jahren hat der religiöse und politische Fundamentalismus eine Reihe barbarischer Terroranschläge verursacht, die die öffentliche Meinung in der westlichen Welt gravierend beeinflusst haben. Kann die Psychoanalyse dazu beitragen, das unbewusste Funktionieren dieser fundamentalistischen Gruppierungen zu verstehen? Verschiedene Erscheinungsformen und Hypothesen bezüglich ihrer Ursprünge und Ziele werden diskutiert. Sollte Fundamentalismus vor allem als Mittel zur Identitätsfestigung verstanden werden, als Suche nach Macht oder als Rückzug in Gewissheit? Gibt es bei dem Versuch, diese Phänomene zu ergründen, Fallstricke, vor denen man sich als Psychoanalytiker*in hüten sollte? Der unsichere Boden der angewandten Psychoanalyse wird ebenso diskutiert wie einige spezifische Gefahren: Reduktionismus, theoretische Übersättigung, wilde, spekulative Deutungen und emotionale und ethnozentrische Fehleinschätzungen. Während es fachübergreifender Konsens ist, dass Mitgliedern fundamentalistischer Gruppen keine offensichtliche Psychopathologie oder typischen Persönlichkeitszüge attestiert werden können, mag die Psychoanalyse viel zu einem Verständnis der Art und Weise beitragen, wie sich ein Individuum eine gegebene Ideologie zu eigen macht und welche Rolle Gruppendynamiken dabei spielen. Einen etwas weniger unsicheren Boden bietet detailliertes klinisches Material, das illustriert, wie eine fundamentalistische Position für einen Heranwachsenden eine spezifische Abwehrfunktion bekommt und wie Fundamentalismus in den Alltagpsychoanalytischer Gesellschaften eindringt. Es wird gezeigt, dass Narzissmus und die strukturierende Rolle der Beziehungen zu anderen von besonderer Bedeutung in diesem Zusammenhang sind.

[This is a summary or excerpt from the full text of the article. PEP-Web provides full-text search of the complete articles for current and archive content, but only the abstracts are displayed for current content, due to contractual obligations with the journal publishers. For details on how to read the full text of 2016 and more current articles see the publishers official website.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.