Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To access PEP-Web support…

PEP-Web Tip of the Day

If you click on the banner at the top of the website, you will be brought to the page for PEP-Web support.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Putnam, J.J. (1912). Antwort auf die Erwiderung des Herrn Dr. Ferenczi.. Imago, 1(5):527-530.

(1912). Imago, 1(5):527-530

Antwort auf die Erwiderung des Herrn Dr. Ferenczi. Related Papers

James J. Putnam, M.D.

Herr Dr. Ferenczi, den ich persönlich wie auch als Forscher hoch verehre, und dessen Arbeiten ich immer die sorgfältigste Aufmerksamkeit zu widmen gewohnt bin, hat beim Lesen meines Aufsatzes einen Eindruck bekommen, welcher der Absicht des Verfassers nicht entsprach. Ungern möchte ich zugeben, daß ich die eigentliche Aufgabe der Psychoanalyse verkannt oder daß meine Vorschläge den Grundsätzen widersprochen hätten, welche den Absichten der Führer unserer Bewegung entsprechen. Es kann wohl nicht behauptet werden, daß ich »aie Waffen der Metaphysik« gegen die Psychoanalyse angewendet oder ihr zugemutet hätte, »daß sie sich a priori einem bestimmten oder überhaupt irgend einem philosophischen System unterordne«, wenigstens nicht in irgend einem anderen Sinne als dem von Herrn Ferenczi selbst gelobten, indem er sagt: »… so darf man sicher hoffen, daß ihr 〈der Psychoanalyse〉 auch aus dem Studium der Philosophie und ihrer Geschichte neue Gesichtspunkte, neue Erkenntnisse erwachsen werden.« Zu diesem Ausspruche möchte ich lediglich den Wunsch hinzufügen, daß man die genannten Gesichtspunkte und Erkenntnisse ehrlich vom Standpunkte der Philosophie selbst studieren möge, und daß man die Metaphysik als eine echt wissenschaftliche Methode anerkenne. Gerade in diesem Punkte aber würden sich wahrscheinlich die Ansichten des Herrn Ferenczi von den meinigen am meisten untenscheiden.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.