Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: You can access over 100 digitized books…

PEP-Web Tip of the Day

Did you know that currently we have more than 100 digitized books available for you to read? You can find them in the Books Section.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Rank, O. (1912). Hanns Heinz Ewers: »ALRAUNE, DIE GESCHICHTE EINES LEBENDEN WESENS«. 〈Verlag Georg Müller, München. Geh. M. 5˙-, geb. M. 6˙50.〉. Imago, 1(5):538-540.

(1912). Imago, 1(5):538-540

Hanns Heinz Ewers: »ALRAUNE, DIE GESCHICHTE EINES LEBENDEN WESENS«. 〈Verlag Georg Müller, München. Geh. M. 5˙-, geb. M. 6˙50.〉

Review by:
Otto Rank

Ewers erzählt in diesem phantasievollen Roman, anknüpfend an den uralten Glauben vom Wurzelmännlein, das entsteht, wenn der Same eines Gehängten die Erde befruchtet, die Entstehungs- und Lebensgeschichte eines auf dem Wege der künstlichen Befruchtung geschaffenen weiblichen Wesens. Die Idee dieser sonderbaren Zeugung entspringt einem Einfall Frank Brauns, den wir schon aus dem »Zauberlehrling« als Hauptvertreter der Person des Dichters kennen. Er gewinnt seinen Onkel, den Gynäkologen Geheimrat Brinken für die Sache und so wird Alraune gezeugt, indem der Keimstoff eines zum Tode Verurteilten der Dirne Al〈ma〉 Raune in der Narkose eingeführt wurde. Wie der Vater vor der Zeugung, so stirbt die Mutter an der Geburt des Zauberwesens, das als Adoptivkind des Geheimrates heranwächst. Dem an ihrem Namen haftenden Glauben getreu, bringt Alraune jedem, der sich ihr naht, Erfolg und Glück, schließlich aber grausamen Untergang. Es liegt nahe, in dem Wesen mit diesen sonderbaren Eigenschaften eine dichterische Personifikation des Weibes an sich zu sehen, das sowohl glück- als auch verderbenbringend in das Leben des Mannes eingreift. Doch drängt sich dem Psychoanalytiker, der im unbewußten Phantasieleben der Menschen Bescheid weiß, eine tiefere, entsprechend primitivere Deutung dieser grandiosen dichterischen Phantasie auf. Es muß auffallen, daß das Zauberwesen Alraune gerade den Personen seiner allernächsten Umgebung, seinen Blutsverwandten, wie man unter normalen Verhältnissen sagen müßte, in der Liebe zum Verderben wird.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.