Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To sort articles by Rank…

PEP-Web Tip of the Day

You can specify Rank as the sort order when searching (it’s the default) which will put the articles which best matched your search on the top, and the complete results in descending relevance to your search.    This feature is useful for finding the most important articles on a specific topic.

You can also change the sort order of results by selecting rank at the top of the search results pane after you perform a search.  Note that rank order after a search only ranks up to 1000 maximum results that were returned; specifying rank in the search dialog ranks all possibilities before choosing the final 1000 (or less) to return.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Spielrein, S. (1922). Die Entstehung der kindlichen Worte Papa und Mama: Einige Betrachtungen über verschiedene Stadien in der Sprachentwicklung. Imago, 8(3):345-367.

(1922). Imago, 8(3):345-367

Die Entstehung der kindlichen Worte Papa und Mama: Einige Betrachtungen über verschiedene Stadien in der Sprachentwicklung

S. Spielrein

I Die verschiedenen Spracharten

Wenn wir Erwachsenen von Sprache reden, so denken wir uns den wörtlichen Inhalt und übersehen, welche Rolle, selbst bei geschriebenen Texten, Hilfsmittel aus dem Gebiete der rhythmisch-melodischen Sprache, wie Ausrufungszeichen, Fragezeichen usw, spielen. Diese melodischen Ausdrucksmittel kommen noch mehr bei einer Rede in Betracht; hier gesellt sich noch ein dritter Faktor hinzu, Mimik und Gebärde, Ausdrucksmittel die wir als visuelle Sprache bezeichnen können, welche namentlich in Träumen als eigenartige Bildersprache eine so hervorragende Rolle spielt. Demnach müssen wir neben der Wortsprache noch andere unterscheiden, wie die Melodiesprache, visuelle 〈Bild-〉 Sprache, Tastsprache u. dgl. m. Als bewußtes Verständigungsmittel spielen bei den Menschen die akustisch vermittelten Sprachen 〈Melodie und vor allem Wort〉 eine weitaus überwiegende Rolle, weshalb sie vor allen anderen den Anspruch erheben, »soziale Sprachen« genannt zu werden.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.