Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To restrict search results by languageā€¦

PEP-Web Tip of the Day

The Search Tool allows you to restrict your search by Language. PEP Web contains articles written in English, French, Greek, German, Italian, Spanish, and Turkish.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Pfeifer, S. (1926). Umrisse einer Bioanalyse der Organischen Pathologie. Imago, 12(2-3):171-183.

(1926). Imago, 12(2-3):171-183

Umrisse einer Bioanalyse der Organischen Pathologie

S. Pfeifer

Das Wenige, was hier gegeben wird, ist nicht mehr als eine Arbeitshypothese oder vielmehr ein Arbeitsprogramm. Diese Umgrenzung soll gleichzeitig eine Entschuldigung sein für die vielen Mängel, die bei einer solchen ersten Annäherung auch bei besserer Ausrüstung als der mir zur Verfügung stehenden Kenntnis der Biologie unvermeidlich sind.

Der Wegweiser war auch hier Freud. Nicht nur in seinem ganzen Lebenswerk, das uns ein vorher ungeahntes Eindringen in das Wesen der seelischen Erkrankungen gestattete und den Wunsch nach einem ähnlichen Einblick in das Rätsel der organischen Erkrankungen noch intensiver empfinden ließ. Gleichzeitig wurde — bei aller Tendenz Freuds, die psychoanalytischen Ergebnisse behutsam auf das Gebiet der Psychoneurosen zu beschränken — die Hoffnung rege, daß die gewonnenen Einsichten einmal auch zum Verständnis der organischen Krankheiten beitragen werden, eine Erwartung, die in den Arbeiten von Ferenczi neuerdings Unterstützung fand. Eine Bemerkung Freuds über die Regression in den Psychoneurosen rechnet schon andeutungsweise mit der Möglichkeit, daß die Regression, die er von jeher auch als etwas Physiologisches erfaßte, auch für die Entstehung organischer Krankheiten von Bedeutung sein könnte.

Es

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.