Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To use OneNote for note taking…

PEP-Web Tip of the Day

You can use Microsoft OneNote to take notes on PEP-Web. OneNote has some very nice and flexible note taking capabilities.

You can take free form notes, you can copy fragments using the clipboard and paste to One Note, and Print to OneNote using the Print to One Note printer driver. Capture from PEP-Web is somewhat limited.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Stegmann, M. (1926). Die Psychogenese organischer Krankheiten und das Weltbild. Imago, 12(2-3):196-202.

(1926). Imago, 12(2-3):196-202

Die Psychogenese organischer Krankheiten und das Weltbild

Margarete Stegmann

Die Möglichkeit, seelische Vorgänge, seelische Energieverschiebungen in körperliche Symptome zu konvertieren und zu verschieben, ist durch Freud grundsätzlich und durch ihn und seine Schule in zahlreichen Einzelfällen auch praktisch dargetan. Für funktionelle Körpersymptome zunächst. Wie verschiedenen Weltanschauungen auch die Psychoanalytiker angehören mögen, diese Auswirkung des geistigen Prinzips im Gebiete des Körperlichen ist für sie alle Axiom.

Groddeck unternahm den Vorstoß, die organischen Krankheiten ihrer Sonderstellung zu entreißen, und auch für sie eine psychische Beeinflußbarkeit, wo nicht eine gänzlich seelische Genese zu postulieren. Sämtliche Psychoanalytiker werden damals den Groddeckschen Vorstoß als sehr kühn empfunden haben; die Nichtanalytiker hielten ihn zweifellos für verrückt.

Heute sind wir so weit, daß viele Chirurgen und Kliniker zugeben, daß die organischen Krankheiten und ihr Verlauf in einer großen Anzahl von Fällen vom Seelischen abhängen. Der Chefarzt einer großen Volksheilstätte sprach von fünfzig Prozent Anteil der Psyche in den meisten seiner Fälle.

Aber es ist ein Entweder-Oder. Entweder ist der Geist das Primäre und baut den Körper; dann muß man in allen körperlichen Erscheinungen ihn als das Agens suchen und anerkennen. Oder der Stoff ist das Seiende und Geist nur seine Funktion; dann handelt es sich bei Krankheiten nur darum, die Gesetze des Körpers zu kennen. Oder es gibt die dritte Möglichkeit, daß von vornherein der Dualismus: Geist und Materie (Körper) existiert, auch wenn das Rätsel, wie sie aufeinander wirken können, ungelöst bleibt.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.