Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To search for text within the article you are viewing…

PEP-Web Tip of the Day

You can use the search tool of your web browser to perform an additional search within the current article (the one you are viewing). Simply press Ctrl + F on a Windows computer, or Command + F if you are using an Apple computer.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Daly, C.D. Mendelssohn, P. (1928). Der Menstruationskomplex. Imago, 14(1):11-75.

(1928). Imago, 14(1):11-75

Der Menstruationskomplex

C. D. Daly und Aus dem englischen Manuskript übersetzt von Peter Mendelssohn

Vorbemerkung

Die folgende Schrift ist eine Fortsetzung der psychoanalytischen Deutung der Gestalt der indischen Göttin Kali und umfaßt eine Erweiterung der Freudschen Tabutheorie. Es sollen in dieser Schrift verschiedene Punkte in ihrer Beziehung zu ihrer nach meiner Theorie allen gemeinsamen primären Basis, dem Menstruationskomplex, beleuchtet werden. Diese Basis muß bereits in einer primitiven Lebensstufe erstmalig wirksam gewesen sein und konnte wohl nur durch unbewußte Motive so lange übersehen oder wenigstens unterschätzt werden.

Erforschung und Verständnis der primären psychischen Faktoren sollen aber nicht durch irrationale Motive behindert werden.

Es ist wahrscheinlich, daß der Menstruationskomplex wesentlich mitgewirkt hat an der Vertiefung des Unterschiedes zwischen dem Verhalten des Menschen und dem der übrigen Tierwelt. Das primäre Ich wird nun durch einen tiefen Konflikt zerspalten, wobei eine Seite, und zwar die antisoziale, einer allmählichen Verdrängung unterliegt, während die andere, verdrängende, sich als Tabugefühl äußert; die Verdrängung der Triebe wird an inneren Veränderungen sichtbar, die von der Außenwelt auferlegt zu sein scheinen; so beginnt die animistische Entwicklungsphase.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.