Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To use Evernote for note taking…

PEP-Web Tip of the Day

Evernote is a general note taking application that integrates with your browser. You can use it to save entire articles, bookmark articles, take notes, and more. It comes in both a free version which has limited synchronization capabilities, and also a subscription version, which raises that limit. You can download Evernote for your computer here. It can be used online, and there’s an app for it as well.

Some of the things you can do with Evernote:

  • Save search-result lists
  • Save complete articles
  • Save bookmarks to articles

 

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Fenichel (1928). Jugeudpsychologie, Erziehung, Heilpädagogik: Farrow, E. Pickworth: Castration Threats Against Children. Journal of Nervous and Mental Disease. 65, 1.. Imago, 14(4):518.

(1928). Imago, 14(4):518

Jugeudpsychologie, Erziehung, Heilpädagogik: Farrow, E. Pickworth: Castration Threats Against Children. Journal of Nervous and Mental Disease. 65, 1.

Review by:
Fenichel

Die Arbeit bespricht die Gefährlichkeit von Kindern gegenüber geäußerten Kastrationsdrohungen in der Hoffnung, ein klein wenig zur Vermeidung solcher Drohungen beitragen zu können. Der Autor selbst glaubte lange nicht an die Existenz eines Kastrationskomplexes. Bei Anwendung seiner Methode der Selbstanalyse (Referat siehe diese Zeitschrift, Bd. XII, S. 114) fand er zu seiner Überraschung die Erinnerung an vergessene schwere Kastrationsdrohungen seiner frühen Kindheit (Referat siehe diese Zeitschrift, Bd. XI, S. 245). Farrow teilt Lesern ohne entsprechende Erfahrungen die ganzen Lebenskonsequenzen der so entstehenden Angst mit, die ja, weil verdrängt, keiner späteren nichtanalytischen Korrektur zugänglich ist. — Er meint, daß Frauen viel häufiger solche Drohungen aussprechen als Männer. Als prophylaktische Maßnahmen schlägt er vor, alle Eltern vor dem Aussprechen solcher Drohungen zu warnen, Kinder, wenn möglich, mit Fremden, besonders mit unverheirateten Frauen, überhaupt nicht allein zu lassen und den Kindern selbst zu sagen, sie sollten vor Fremden nicht exhibieren und keinem, der mit Abschneiden drohe, glauben. Gegen den Einwand, die Bedeutung der Drohungen sei nicht so groß, weil der Kastrationskomplex sich auch ohne solche aus phylogenetischen Gründen etabliere, meint Farrow, daß die Wirkungen von Drohungen der Intensität nach ganz andere seien als die einer Verschiebung oraler und analer Verlusterfahrungen auf Penisphantasien; die Differenz sei so groß, daß Farrow es für unzweckmäßig hält, beide Erscheinungen mit demselben Namen zu belegen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.