Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To save articles in ePub format for your eBook reader…

PEP-Web Tip of the Day

To save an article in ePub format, look for the ePub reader icon above all articles for logged in users, and click it to quickly save the article, which is automatically downloaded to your computer or device. (There may be times when due to font sizes and other original formatting, the page may overflow onto a second page.).

You can also easily save to PDF format, a journal like printed format.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Bernfeld (1928). Reininger, Karl; Über soziale Verhaltungsweisen in der Pubertät. Aus dem psychologischen Institut Wien. Deutscher Verlag für Jugend und Volk. Wien, Leipzig, Neuyork 1924.. Imago, 14(4):524.

(1928). Imago, 14(4):524

Reininger, Karl; Über soziale Verhaltungsweisen in der Pubertät. Aus dem psychologischen Institut Wien. Deutscher Verlag für Jugend und Volk. Wien, Leipzig, Neuyork 1924.

Review by:
Bernfeld

Verfasser hat über ein Jahr lang „sorgfältige Beobachtungen“ an einer Volksschulklasse mit fünfunddreißig durchschnittlich, elfjährigen Knaben „sowohl im Unterricht wie in den Pausen und nach Möglichkeit auch außerhalb der Schule studiert, wobei planmäßige Maßnahmen, wie Wechsel der Sitzordnung, Aufsatzlernen, Spielanregung unauffällig die Arbeit unterstützten“. Die festgestellten Sachverhalte verdienen Interesse. Die Bildung einer festen Rangordnung unter den Schülern, ihre Gruppierung um Führer, das typische Verhalten der Rangobersten und Ranguntersten untereinander, die Qualitäten der Führer — dies alles wird durch die systematische Bearbeitung der gemachten Beobachtungen plastisch herausgearbeitet. Die Ergebnisse entsprechen im wesentlichen den Befunden, die Hoffer [Bernfeld, Vom Gemeinschaftsleben der Jugend] beschrieb — eine Arbeit, die übrigens dem Verfasser entgangen zu sein scheint. Die Deutungen, gänzlich auf Adlers Lehre vom Drang „nach oben“ aufgebaut, vermögen das beigebrachte Material nicht zu bewältigen; wenn sie auch jeweils ein Stück weit reichen. Vergessen hat der Verfasser seine eigene Rolle — als Klassenlehrer der beobachteten Kinder — bei der Gruppenbildung zu erfassen und in Rechnung zu stellen; der Vernachlässigung dieses wichtigen Faktors dankt er die Möglichkeit, die libidinösen Fundamente der Gruppe nicht sehen zu müssen.

Bernfeld

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.