Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To restrict search results by languageā€¦

PEP-Web Tip of the Day

The Search Tool allows you to restrict your search by Language. PEP Web contains articles written in English, French, Greek, German, Italian, Spanish, and Turkish.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Jekels, L. (1933). Das Problem der doppelten Motivgestaltung. Imago, 19(1):17-26.

(1933). Imago, 19(1):17-26

Das Problem der doppelten Motivgestaltung

Ludwig Jekels

Auf einen Fehler meines Vortrages muß ich zunächst selbst verweisen; die Aufdeckung anderer muß ich wohl Ihnen, meine Damen und Herren, überlassen. Aus Gründen, die Sie alsbald hören sollen, muß ich in meine Darlegungen eine ältere Studie von mir einfügen, allerdings nicht ohne sie durch neue Einsichten zu ergänzen. Aber immerhin ist es eine Arbeit, die, wenn überhaupt je gelesen, so gewiß von Ihnen schon längst vergessen wurde, und deren Ergebnisse ich daher gezwungen bin, hier zu wiederholen. Halten Sie es mir aber zugute, daß ich mich bemühen werde, es so schonend, d. h. so kurz und klar als irgend möglich, zu machen.

Nun aber zum Thema. Unter doppelter Motivgestaltung verstehe ich den Sachverhalt, daß ebenso auf den uns vertrauten Gebieten des Traumes, der Neurose, der gehäuften Fehlleistung, wie in dem unseren gewohnten Interesse ungleich ferneren der dramatischen Schöpfung eine Tendenz obwaltet, einer bedeutenden, sagen wir zentralen seelischen Konstellation doppelten Ausdruck zu verleihen, so daß sie in einer doppelten, zumeist voneinander verschiedenen Gestaltung im Bewußtsein aufscheint.

Während sie aber in den drei erstgenannten Kompromißbildungen bloß mit sehr wechselnder Regelmäßigkeit und sehr variablen Intensität auftritt, so daß sie hier nur fallweise oder bloß fragmentarisch zu beobachten ist, scheint sie mir im Drama eine durchgehende, ja ausnahmslose, meist mit unverkennbarer Deutlichkeit auftretende Regel zu sein.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.