Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To search for a specific phrase…

PEP-Web Tip of the Day

Did you write an article’s title and the article did not appear in the search results? Or do you want to find a specific phrase within the article? Go to the Search section and write the title or phrase surrounded by quotations marks in the “Search for Words or Phrases in Context” area.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Fromm, E. (1933). Vergin, Fedor: Das unbewußte Europa. Psychoanalyse der europäischen Politik. Wien u. Leipzig, Heß & Co. Verlag, 1931. 343 Seiten.. Imago, 19(1):142-144.

(1933). Imago, 19(1):142-144

Vergin, Fedor: Das unbewußte Europa. Psychoanalyse der europäischen Politik. Wien u. Leipzig, Heß & Co. Verlag, 1931. 343 Seiten.

Review by:
E. Fromm

Der Verfasser behandelt eines der interessantesten und aktuellsten Themen analytischer Sozialpsychologie. Die neugierige Erwartung des Lesers wird noch erhöht, wenn er außer vom Titel auch noch vom Inhaltsverzeichnis Kenntnis nimmt. Militarismus, Monarchismus, religiöse Politik, Parlamentarismus, deutscher Vor und Nachkriegsnationalismus, Nationalismus anderer Völker, Zionismus, Paneuropa, Bolschewismus, Sozialismus sollen auf ihre verborgenen psychischen Hintergründe hin untersucht werden. Die Analyse Mussolinis, Poincares, Macdonalds, Masaryks und noch eine Reihe anderer Politiker wird uns versprochen und in einem Schlußkapitel „Prognose und Therapie“ soll ein Ausweg aus allen politischen Schwierigkeiten gezeigt werden.

Wie geht der Verfasser vor? Er beginnt mit einer ganz richtigen Feststellung: „Da die Politik sich mit Menschen beschäftigt, ist es wichtig, in Erwägung zu ziehen, inwieweit die Psyche des Menschen in der Politik entscheidend wirkt“ (S. 12). Anschließend an diesen Satz überrascht er uns mit einer fulminanten Feststellung: „Für die Politik ist fast alles aus den Lehren der Psychoanalyse bedeutsam. Sowohl wissenschaftlich, also theoretisch, als auch praktisch wird die Politik gänzlich umlernen müssen, sowie die Psychoanalyse in die politische Betrachtungsweise Eingang gefunden hat. Dies ist in diesem Buch auf verkürzter Basis geschehen“ (S.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.