Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To open articles without exiting the current webpage…

PEP-Web Tip of the Day

To open articles without exiting your current search or webpage, press Ctrl + Left Mouse Button while hovering over the desired link. It will open in a new Tab in your internet browser.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Blum, E. (1933). Rorschach, Hermann: Psychodiagnostik. 2. Aufl. Herausgegeben von W. Morgenthaler. Bern und Berlin, Hans Huber, 1932. Bd. I, 230 Seiten, Bd. II, 10 Tafeln.. Imago, 19(3):426-428.

(1933). Imago, 19(3):426-428

Rorschach, Hermann: Psychodiagnostik. 2. Aufl. Herausgegeben von W. Morgenthaler. Bern und Berlin, Hans Huber, 1932. Bd. I, 230 Seiten, Bd. II, 10 Tafeln.

Review by:
E. Blum

In neuer Auflage als Band II der „Arbeiten zur angewandten Psychiatrie“ wurde von Dr. W. Morgenthaler, Bern, das einzigartige Werk des leider so früh verstorbenen Psychiaters und Psychoanalytikers Rorschach herausgegeben. Die neue Auflage ist bereichert durch ein Bildnis des Verfassers und einen Nachruf aus der Feder des Herausgebers sowie um die von dem geistigen Erben Rorschachs, Dr. Emil Oberholzer, nach dem Tode des Verfassers herausgegebene wertvolle Arbeit „Zur Auswertung des Formdeutversuchs“, welche seinerzeit in der „Zeitschrift für die gesamte Neurologie und Psychiatrie“, Bd. 82, 1923, erstmals erschienen war. Am Schlusse des Buches findet sich ein Verzeichnis der Publikationen Rorschachs und ein Literaturverzeichnis der wichtigsten Arbeiten über die Rorschachsche Methode (die sich inzwischen bereits wieder vermehrt haben). Charakteristisch für das Rorschachsche Werk ist, daß eine große Anzahl dieser Arbeiten aus der Feder von Psychoanalytikern stammt; ich erwähne hier Bänziger, Behn-Eschenburg, Bins wanger, Christoffel, Furrer, Löpfe, Müller, Oberholzer und (im Verzeichnis noch nicht angeführt) Boss. Eine jüngste Arbeit von Zulliger: „Der Rorschachsche Testversuch“ erschien in der Sondernummer für Erziehungsberatung in der „Zeitschrift für psychoanalytische Pädagogik“, Jg. VI, Nr. 11/12, 1933.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.