Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To find an Author in a Video…

PEP-Web Tip of the Day

To find an Author in a Video, go to the Search Section found on the top left side of the homepage. Then, select “All Video Streams” in the Source menu. Finally, write the name of the Author in the “Search for Words or Phrases in Context” area and click the Search button.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Hitschmann, E. (1915). Hans Schaffganz: Nietzsches Gefühlslehre, Felix Meiner, Leipzig 1913. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 3(5):311-313.

(1915). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 3(5):311-313

Hans Schaffganz: Nietzsches Gefühlslehre, Felix Meiner, Leipzig 1913

Review by:
E. Hitschmann

Auch diese Schrift zeigt wieder, wie vielfach Nietzsches psychologische Betrachtungen, wie sie sich verstreut in seinen Werken vorfinden, Resultate der Psychoanalyse, die ganz unabhängig von jenen arbeitete, vorwegnehmen. Es war dies nur möglich, weil Nietzsche die Anregung zu seinen psychologischen Analysen unabhängig von Vorläufern, nur der Kraft, intuitiv die Probleme zu erfassen, verdankt. Die Grundlinien seiner Psychologie sind eine intuitive Analyse der Funktionen seines Gefühles.

Das charakteristischeste Merkmal ist die relative Geringschätzung des Bewußtseins, während die Bedeutung des Unbewußten klar zu Tage tritt. Der Verfasser betont ferner Nietzsches, aus dem eigensten Erleben seiner Persönlichkeit geschöpfte, Richtung auf die aktiven Zustände (aktive Lust), auf das Emotionale als Ursprung und Ziel aller Erlebnisse, das Beziehen auf Physiologie und Biologie. Als letztes Moment kommt die Richtung auf eine allgemeine Wertbestimmung und -setzung in Betracht, in Zusammenhang mit dem Ideale seiner Philosophie, der Höherbildung des einzelnen Menschen.

Es ist hier nicht der Ort, auf das Problem Nietzsche näher einzugehen, doch sei die Gelegenheit benützt, um zur Psychoanalyse in Parallele zu bringende Stellen aus Nietzsches Werken dem besprochenen Buche bequem zu entnehmen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.