Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
PEP-Easy Tip: To save PEP-Easy to the home screen

PEP-Web Tip of the Day

To start PEP-Easy without first opening your browser–just as you would start a mobile app, you can save a shortcut to your home screen.

First, in Chrome or Safari, depending on your platform, open PEP-Easy from pepeasy.pep-web.org. You want to be on the default start screen, so you have a clean workspace.

Then, depending on your mobile device…follow the instructions below:

On IOS:

  1. Tap on the share icon Action navigation bar and tab bar icon
  2. In the bottom list, tap on ‘Add to home screen’
  3. In the “Add to Home” confirmation “bubble”, tap “Add”

On Android:

  1. Tap on the Chrome menu (Vertical Ellipses)
  2. Select “Add to Home Screen” from the menu

 

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Hitschmann, E. (1915). E. Sokolowski: Die Willenstätigkeit bei Hysterischen und die funktionellen Phänomene. (Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psychiatr., 29. Bd., 3.-4. Heft.). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 3(6):371.

(1915). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 3(6):371

E. Sokolowski: Die Willenstätigkeit bei Hysterischen und die funktionellen Phänomene. (Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psychiatr., 29. Bd., 3.-4. Heft.)

Review by:
E. Hitschmann

Im Anschluß an eine Anzahl von kurzen Krankengeschichten Hysterischer, die so lange Krankheitssymptome aufwiesen, bis sie operiert waren, ohne daß Nierensteine oder Appendizitis da waren; oder sich selbst verwundeten; oder Kotbrechen wie Selbstmord „veranstalteten“; oder eines Tages an Beinen und Armen Ankylosen aufwiesen — bemüht sich der Autor um eine „neue“ Theorie und Definition der Hysterie; die lächerliche Maus, die geboren wird, lautet: „Hysterie ist Wille zum Kranksein“. Damit glaubt er, Neues gesagt zu haben! Von einer Scheidung von Bewußtem und Unbewußtem findet sich keine Silbe, was nicht wundernehmen kann, da sich die Arbeit auf Adlers „nervösen Charakter“ stützt, und überhaupt dort aufhört, wo die Probleme anfangen.

Dr. E. Hitschmann.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.