Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To keep track of most cited articles…

PEP-Web Tip of the Day

You can always keep track of the Most Cited Journal Articles on PEP Web by checking the PEP Section found on the homepage.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Hitschmann, E. (1920). Dr. Kort K. Kortsen, Die Psychologie der menschlichen Gefühle und Instinkte in der sogenannten Psychoanalyse. (Übersetzt aus dem Dänischen.) („Eos“, Vierteljahresschrift für die Erkenntnis und Behandlung jugendlicher Abnormer, 1918, Heft 3-4.). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 6(3):276-277.

(1920). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 6(3):276-277

Dr. Kort K. Kortsen, Die Psychologie der menschlichen Gefühle und Instinkte in der sogenannten Psychoanalyse. (Übersetzt aus dem Dänischen.) („Eos“, Vierteljahresschrift für die Erkenntnis und Behandlung jugendlicher Abnormer, 1918, Heft 3-4.)

Review by:
E. Hitschmann

In dieser größtenteils referierenden, intelligenten Arbeit eines Dänen zeigt sich so recht der Schaden, den Jung anrichtet, indem er, in den Grundlagen und der Therapie so weit von Freud abgerückt, noch immer den Namen „Psychoanalyse“ auch für seine abweichende Lehre festhält. Kennen sich schon viele deutsche Leser mit der Libido nicht mehr aus, so ist der Ausländer natürlich ganz verloren. Ähnlich geht es mit der Introversion. Das selige „obligate Trauma“ erscheint als Gespenst. Die Therapie besteht auch in „Harmonisierung“. Kein Wunder, daß der Autor meint, die Psychoanalyse sei eine „vielgestaltete Schöpfung“, und „der Analytiker projiziere seine eigenen Komplexe und psychopathischen Zustände in seine Patienten hinein“.

Es gibt nur eine Psychoanalyse, d.i. die mit der Freudschen objektiven Technik erfahrungsgemäß festgestellte und von Freud zum hypothetischen System vereinigte Tatsachenreihe. Inkonsequenz und Oberflächlichkeit der Technik, subjektives Eingreifen und entsexualisie-renden Tendenz schaffen Anderen Resultate, die mit Freuds Erfahrungen und Lehren, also mit dem, was rechtlich Psychoanalyse heißt, nichts mehr zu tun haben.

Dr. E. Hitschmann

Article Citation [Who Cited This?]

Hitschmann, E. (1920). Dr. Kort K. Kortsen, Die Psychologie der menschlichen Gefühle und Instinkte in der sogenannten Psychoanalyse.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.