Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To access to IJP Open with a PEP-Web subscription…

PEP-Web Tip of the Day

Having a PEP-Web subscription grants you access to IJP Open. This new feature allows you to access and review some articles of the International Journal of Psychoanalysis before their publication. The free subscription to IJP Open is required, and you can access it by clicking here.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Hermann, J. (1921). Angsttraum und Ă–dipusphantasie. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 7(2):219.

(1921). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 7(2):219

Angsttraum und Ödipusphantasie

J. Hermann

Ein 15 Jahre alter Knabe hat während der Nacht einen Angsttraum. Er wacht auf und läuft aus seinem Schlafzimmer — wo er mit dem Großvater schläft — ins dritte Zimmer, wo Vater und Mutter schlafen; er küßt die Mutter, um sich zu beruhigen, dann legt er sich ins Bett des Vaters. Der Vater überläßt sein Bett dem Sohne und sucht dessen Bett auf. Ich frage am nächsten Tage den Knaben, ob er den Vater um seinen Platz ersuchte; er antwortet, daß er nicht umsonst sich einen Vater erzogen habe. Der von mir interpellierte Vater gab die Aufklärung, daß er die Schlafstellen wechselte, um dem Sohne zu zeigen, daß er, der Vater, sich nicht fürchte.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.