Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To suggest new content…

PEP-Web Tip of the Day

Help us improve PEP Web. If you would like to suggest new content, click here and fill in the form with your ideas!

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Autorreferat (1921). Hans Meier-Müller, Zur Psychologie der sogenannten traumatischen Neurose. Aus der Zürcher Nervenpoliklinik (Professor C. v. Monakow). (Schweizer Archiv für Neurologie und Psychiatrie, Bd. VI, Heft 2, 1920.). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 7(2):222-225.

(1921). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 7(2):222-225

Hans Meier-Müller, Zur Psychologie der sogenannten traumatischen Neurose. Aus der Zürcher Nervenpoliklinik (Professor C. v. Monakow). (Schweizer Archiv für Neurologie und Psychiatrie, Bd. VI, Heft 2, 1920.)

Review by:
Autorreferat

Verfasser hat in der vorliegenden Arbeit eine größere Anzahl von Fällen von sogenannter traumatischer Neurose aus dem Material der Züricher Nervenpoliklinik einer tieferen Analyse unterzogen — soweit das in einem poliklinischen Betriebe möglich ist — und gelangt dabei zusammenfassend zu folgenden Schlußfolgerungen über Wesen, Entstehung und Ablauf dieses Krankheitsbildes:

1.   Eine sogenannte „Disposition“ zur Erkrankung an traumatischer Neurose scheint sich dann zu ergeben, wenn auf eine im Sinne der „Psychopathie“ von der Norm intellektuell und affektiv abweichende Psyche wiederholte Insulte des instinktiven Lebens einwirken, als deren Folge eine (also schon vor dem Unfall bestehende) latente Neurose resultiert.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.