Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
PEP-Easy Tip: To save PEP-Easy to the home screen

PEP-Web Tip of the Day

To start PEP-Easy without first opening your browser–just as you would start a mobile app, you can save a shortcut to your home screen.

First, in Chrome or Safari, depending on your platform, open PEP-Easy from pepeasy.pep-web.org.  You want to be on the default start screen, so you have a clean workspace.

Then, depending on your mobile device…follow the instructions below:

On IOS:

  1. Tap on the share icon  Action navigation bar and tab bar icon
  2. In the bottom list, tap on ‘Add to home screen’
  3. In the “Add to Home” confirmation “bubble”, tap “Add”

On Android:

  1. Tap on the Chrome menu (Vertical Ellipses)
  2. Select “Add to Home Screen” from the menu

 

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Pfeifer, S. (1921). Dr. Fritz Zimmermann, Gerichtsassessor in Essen, Justitiar der Süddeutschen Eisenbahngesellschaft. Die Rentenkampfneurose. (Zeitung des Vereines Deutscher Eisenbahnverwaltungen.). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 7(2):228.

(1921). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 7(2):228

Dr. Fritz Zimmermann, Gerichtsassessor in Essen, Justitiar der Süddeutschen Eisenbahngesellschaft. Die Rentenkampfneurose. (Zeitung des Vereines Deutscher Eisenbahnverwaltungen.)

Review by:
S. Pfeifer

In dem Medizinisches und Gerichtliches zusammenfassenden Artikel verrät Verfasser — obwohl im allgemeinen nicht weit über den Nonne'schen Standpunkt hinausgehend — gute Einsicht in die Wunschpsychogenie der Unfallneurosen, auch daß ihm einige Ergebnisse der Freudschen Neurosenforschung nicht unbekannt sind. In einer kurzen Anmerkung findet man wenigstens die Erwähnung: „Die Freudsche Neurosenlehre führt jede Hysterie auf sexuelle Traumen (Trauma-Verwundung) zurück.“ Vergleiche auch über die Hysterie folgende Bemerkung: Beim Hysterischen sind die (erotischen) Triebe stärker als die logischen Hemmungen.“ Auch der Vergleich des Künstlers mit dem Neurotiker, das Arbeiten mit dem Begriffe der Wunschversagung deutet auf Beeinflussung des Verfassers durch analytische Werke, obwohl ohne nähere Angabe seiner Quellen. Das weniger allgemein verständliche Problem der Unfallneurose als narzißtische Erkrankung findet im Artikel noch keine Erwähnung.

Dr. S. Pfeifer, Budapest.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.