Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To go directly to an article using its bibliographical details…

PEP-Web Tip of the Day

If you know the bibliographic details of a journal article, use the Journal Section to find it quickly. First, find and click on the Journal where the article was published in the Journal tab on the home page. Then, click on the year of publication. Finally, look for the author’s name or the title of the article in the table of contents and click on it to see the article.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Vollrath (1921). E. Bleuler (Zürich): Über psychische Gelegenheitsapparate und Abreagieren. Allg. Zeitschr. f. Psych., Bd. 76, H. 5/6. 1921.. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 7(4):485-487.

(1921). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 7(4):485-487

E. Bleuler (Zürich): Über psychische Gelegenheitsapparate und Abreagieren. Allg. Zeitschr. f. Psych., Bd. 76, H. 5/6. 1921.

Review by:
Vollrath

Bleuler legt dar, daß die Auffassung des Abreagierens als Entladung oder Abfuhr einer aufgestauten Energie — nach Freud einer affektiven Energie — für die meisten Verhältnisse nicht richtig sein kann; es fehlt vor allem jedes Maß, auch nur schätzungsweise psychische Energiequanten, die in den Affekten liegen oder in der Reaktion verbraucht werden, zu vergleichen. Dann sprechen auch andere Erfahrungen dagegen; so sieht man, daß auf ein affektives Erlebnis mit aller Kraft äußerlich und innerlich reagiert wird, ohne daß sich die Wirksamkeit des Komplexes vermindert; Gesunde, Hysterische und Paranoische können jahrzehntelang Symptome im Sinne eines Komplexes ohne Erschöpfung der Affektladung hervorbringen, andererseits bleiben ungezählte unabreagierte affektive Erlebnisse wirkungslos, ohne die geringsten Spuren einer dauernden „Affektladung“ zu hinterlassen. Dann kommt es auch sehr häufig vor, daß das abreagierende Sich-gehen-lassen nur den Affekt steigert („sich in eine Wut hineinsteigern“). Ein affektives Erlebnis kann auch eine Art Zwang setzen, gerade solche Szenen wieder zu erleben, besonders dann, wenn die primäre Szene einen Affektsturm erregt hat. Die Energiequanten, die ein einmal gesetzter Affekt enthält, müssen nicht notwendig durch eine Reaktion abgeführt werden.

Bleuler denkt sich den Vorgang so: bei Gelegenheit des Bedürfnisses irgend einer Handlung wird ein Apparat — Gelegenheitsapparat — zusammengestellt, der grundsätzlich das gleiche ist, wie die phylogenetisch zusammengestellten Reflexapparate.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.