Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To keep track of most popular articles…

PEP-Web Tip of the Day

You can always keep track of the Most Popular Journal Articles on PEP Web by checking the PEP tab found on the homepage.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Hitschmann, E. (1922). Dozent Dr. J. K. Friedjung: Beiträge zur Kenntnis der kindlichen Sexualität. Zeitschr. f. Kinderheilkunde, Bd. 31, H. 1-2.. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 8(2):220.

(1922). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 8(2):220

Dozent Dr. J. K. Friedjung: Beiträge zur Kenntnis der kindlichen Sexualität. Zeitschr. f. Kinderheilkunde, Bd. 31, H. 1-2.

Review by:
E. Hitschmann

Außerhalb der psychoanalytischen Arbeiten ist bisher so wenig Erschöpfendes über die Kindersexualität berichtet worden, daß es eine dringende und mutige Tat ist, in einer kinderärztlichen Fachschrift die unbefangene Wahrheit mitzuteilen. Aus seinen zahlreichen und langjährigen Beobachtungen bringt der Autor instruktive Beispiele krasserer sexueller Erscheinungen an Kindern mit der beruhigenden Erklärung am Schluß: „Ich habe das Schicksal aller dieser Kinder zum Teile bis zu ihrer vollen Reife weiterverfolgt, ohne sie vom Durchschnitte allzuweit abweichen zu sehen.“ Die meisten Kinderärzte stehen dem kindlichen Triebleben noch mit Unkenntnis und Vorurteilen gegenüber, in vielen wichtigen Fragen, die der Tag in ihrem Berufe bringt, sind sie ratlos. Schlimm ist es, wenn sich gar mancher trotz des Bewußtseins der Unvertrautheit mit solchen Fragen, falscher Auskünfte, verkehrter Ratschläge vermißt, bloß um seine Unwissenheit zu bemänteln. Friedjung ist in diesem Gebiet der bestbeschlagene Fachmann und Lehrer. Seine hier jedesmal in wenigen Zeilen zusammengefaßte Kasuistik zerfällt in drei Gruppen: Autoerotik, Heteroerotik und psychosexuelles Verhalten. Immerhin erst eine Vorhuttruppe, der der psychoanalytische Verlag hoffentlich bald eine sieghafte Armee von Kinderbeobachtungen folgen lassen wird.

Dr. E. Hitschmann.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.