Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To print an article…

PEP-Web Tip of the Day

To print an article, click on the small Printer Icon located at the top right corner of the page, or by pressing Ctrl + P. Remember, PEP-Web content is copyright.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

(1922). Korrespondenzblatt der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 8(4):528-539.

(1922). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 8(4):528-539

Korrespondenzblatt der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung

Nr. 4 1922

Berliner Psychoanalytische Vereinigung

III Quartalsbericht

In der Zeit vom Juli bis September 1922 fanden wegen der Ferien keine wissenschaftlichen Sitzungen statt; es wurden die Vorbereitungen für den VII. Internationalen Psychoanalytischen Kongreß getroffen, der vom 25. bis 27. September in Berlin tagte.

IV Quartalsbericht

Im Monate Oktober hielt der aus Budapest berufene Dr. G. Róheim an der Poliklinik sechs Vorträge über „Psychoanalyse und Ethnologie“.

Oktober. Geschäftssitzung:

Zur Stellvertretung des auf Urlaub befindlichen Schriftführers Doktor M. Eitingon wurde cand med. W. Schmideberg bestimmt, der als Mitglied von der Wiener Ortsgruppe übernommen wurde.

Der jährliche Mitgliedsbeitrag zur Internationalen Vereinigung wurde auf vier Goldmark festgesetzt.

November. Kleine Mitteilungen:

Dr. F. Boehm: Theoretisches über Perversionen.

Dr. E. Simmel: Eine Beobachtung über das „es“ an einer Fehlleistung.

Dr. J. Glover: Ein Fall von Alkoholismus.

Dr. O. Fenichel: 1. Die Libidoentwicklung im Traum. 2. Zur Angst vor dem Toten.

Dr. I. Harnik: 1. Zur Bedeutung der Uhr. 2. Der Einfluß der Analyse auf dritte Personen.

Fräulein Schott: Sexualtheorien eines Kindes.

Frau Dr. Bálint: Zum weiblichen Kastrationskomplex.

14. Dr. I. Harnik: Das Zeitproblem. — Diskussion.

28. Fortsetzung der Diskussion.

Aus Leipzig erhielten wir die Nachricht, daß sich unter dem Vorsitze des Herrn cand med. Voitel eine neue Vereinigung mehrerer klinischer Studenten mit straffer Organisation zum Studium der Psychoanalyse gebildet habe.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.