Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To quickly go to the Table of Volumes from any article…

PEP-Web Tip of the Day

To quickly go to the Table of Volumes from any article, click on the banner for the journal at the top of the article.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Abraham (1923). J. Kläsi (Zürich): Über die Bedeutung und Entstehung der Stereotypien. Abhandlungen aus der Neurologie, Psychiatrie usw. Berlin, S. Karger, 1922.. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 9(1):89-90.
    

(1923). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 9(1):89-90

J. Kläsi (Zürich): Über die Bedeutung und Entstehung der Stereotypien. Abhandlungen aus der Neurologie, Psychiatrie usw. Berlin, S. Karger, 1922.

Review by:
Abraham

Eine der Züricher psychiatrischen Klinik entstammende Abhandlung über die Stereotypien der Geisteskranken muß unser besonderes Interesse erwecken.

Kläsi erörtert zunächst den Begriff der Stereotypie, der von früheren Autoren bald zu weit, bald zu eng gefaßt worden sei. Er trennt z. B. die eintönig wiederholten Äußerungen der Melancholischen von den Stereotypien, ordnet den letzteren dagegen gewisse Reaktionen auf Sinnestäuschungen usw. ein. Seine Definition („Äußerungen, … die, vom Gesamtgeschehen vollständig losgelöst, das heißt autonom, weder eine Stimmung ausdrüeken, noch sonst einem Zweck in der [objektiven] Wirklichkeit angepaßt sind“) muß jedoch bereits Bedenken erregen. Wir Psychoanalytiker kennen keine seelischen Erscheinungen, die vom „Gesamtgeschehen“ losgelöst sind; die Anfechtbarkeit dieses Ausdrucks sei nur nebenbei erwähnt. Solche Gebilde sind doch nur scheinbar „autonom“ und „sinnlos“. Gerade die Sinnlosigkeit erhebt der Autor aber zu einem wichtigen Kriterium der Stereotypie. Wir würden sagen, die Stereotypie sei sinn los vom Standpunkt des Bewußtseins, sinnvoll bei Berücksichtigung des Unbewußten, ganz wie jede absurd klingende Wahnidee, jeder Traum usw.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.