Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To see the German word that Freud used to refer to a concept…

PEP-Web Tip of the Day

Want to know the exact German word that Freud used to refer to a psychoanalytic concept? Move your mouse over a paragraph while reading The Standard Edition of the Complete Psychological Works of Sigmund Freud and a window will emerge displaying the text in its original German version.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Deutsch, F. (1925). Liepmann, W.: Gynäkologische Psychotherapie. Urban & Schwarzenberg 1925.. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 11(3):370-371.

(1925). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 11(3):370-371

Liepmann, W.: Gynäkologische Psychotherapie. Urban & Schwarzenberg 1925.

Review by:
F. Deutsch

Ein Buch, in dem Verfasser der Psychoanalyse gerne gerecht werden möchte. Das Kapitel über das psychotherapeutische Vorgehen in der Gynäkologie, das in dem 205 Seiten starken Buche in 15 Seiten abgehandelt wird, enthält einen kurzen wörtlichen Ausschnitt aus Freuds Abhandlung im „Handwörterbuch der Sexualwissenschaften“ über das Anwendungsgebiet der Psychoanalyse. Der Autor weist auf die Bedeutung der Psychoanalyse hin und gibt seinen Hörern den Rat, falls sie als wirkliche Psychoanalytiker sich mit der gynäkologischen Psychotherapie beschäftigen wollen, sich analysieren zu lassen. Er meint aber, indem er sich an Kronfeld hält, daß sich die Grundpfeiler psychoanalytischen Denkens auch für den nicht „dogmatisierten“ Arzt, nämlich den Gynäkologen verwenden lassen. Darunter versteht er eine Behandlungsart, der er die Form der Analyse gibt und die er auf der „affektiven Bindung“ des Patienten an den Arzt aufbaut. „Tritt diese affektive Bindung nicht ein, so versagt der analytische Erfolg und das Ergebnis zahlloser über Jahre hingehender Sitzungen ist gleich null.“ Abgesehen von solchen Mißverständnissen, ist die sonstige Einstellung des Autors zur Psychoanalyse die weitaus fortschrittlichste, die in einem Buch eines Klinikers zu finden ist.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.