Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To suggest new content…

PEP-Web Tip of the Day

Help us improve PEP Web. If you would like to suggest new content, click here and fill in the form with your ideas!

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

de Saussure (1925). Forel, Dr. Oskar: Psychologie des névroses. Kundig, Génève, 1924.. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 11(3):376.

(1925). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 11(3):376

Forel, Dr. Oskar: Psychologie des névroses. Kundig, Génève, 1924.

Review by:
de Saussure

Kleine, gemeinverständliche Darstellung der modernen Neurosentheorien. Der Autor steht vornehmlich unter dem Einfluß der Lehren von August Forel, Bleuler, Janet, Jaspers, Freud, Kretschmer und Semon. Wir anerkennen bei Forel, daß er nicht ausschließlich an einer Doktrin festhält, aber die Verschiedenheit seiner Eingebungen macht seine Gedankengänge oft schwankend und unschlüssig. Er schreibt mehrere Seiten gegen den psychologischen Determinismus, gleichzeitig findet man aber dann wieder Sätze wie den folgenden (S. 126-127): „Daneben eine Hingabe und ein sehr großes Anlehnungsbedürfnis, die sich aus dem unbewußten Wunsch nach Zärtlichkeit erklären, die sie sich nicht gestatten.“ Dies ist aber gerade doch eine Erklärung unter Zuhilfenahme des psychologischen Determinismus. Analoge Erklärungen sind auch in der Geschichte des sehr interessanten Falles (S. 244) zu finden, den Forel publiziert. Die Stellungnahme des Autors zur Psychoanalyse entbehrt der Klarheit. Aus übergroßer Angst sich zu kompromittieren, nimmt er sozusagen mit der einen Hand zurück was er mit der anderen gegeben hat. Die Hauptkapitel dieses Buches sind betitelt: 1) Normalpsychologie und Psychopathologie. 2) Geisteskrankheit und Neurose. 3) Einige psychische Elemente der Neurosen. 4) Psychische Störungen der Kindheit und der Pubertät. 5) Die Neurosen der Erwachsenen. 6) Die psychischen Heilmethoden.

de

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.