Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: You can access over 100 digitized books…

PEP-Web Tip of the Day

Did you know that currently we have more than 100 digitized books available for you to read? You can find them in the Books Section.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

v. E., J. (1925). Holland. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 11(4):497.

(1925). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 11(4):497

Holland

J. v. E.

Auf Anregung der „Niederländischen Vereinigung für Psychoanalyse“ wurde Dr. Karl Abraham von zwei holländischen medizinischen Vereinigungen eingeladen, Vorträge über Psychoanalyse abzuhalten. Am 27. und am 29. Mai sprach er im Hörsaal der medizinischen Klinik in Leiden, in der „Leidsche Vereeniging voor Psychoanalyse en Psychopathologie“, über die „Psychoanalyse schizophrener Zustände“ vor einem kleineren, etwa dreißigköpfigen Hörerkreis, der sich aus Ärzten, hauptsächlich Nervenärzten, und Studenten der Medizin zusammensetzte. An zwei sehr interessanten Fällen von einem mehr hebephrenen und einem mehr paranoiden Patienten zeigte er den Verlauf und die Schwierigkeiten der Analyse, welche zu überraschenden therapeutischen Erfolgen geführt hatte. Dem Vorträge schloß sich eine lebhafte Diskussion an. Prof. Jelgersma als Ehrenvorsitzender der Leidener Vereinigung und Dr. von Emden als Vorsitzender der holländischen Gruppe der „I. P. V.“ dankten dem Vortragenden für seine lehrreichen Ausführungen und für die Bereitwilligkeit, mit der er die Mühe der langen Reise auf sich nahm, um der an ihn ergangenen Einladung Folge zu leisten. Am 28. Mai hielt Dr. Abraham im Haag für die Abteilung der „Nederlandsche Maatschappy tot Bevordering der Geneeskunst“ für eine große Anzahl meist nicht psychoanalytisch gebildeter Ärzte einen mit großem Interesse und Beifall aufgenommenen Vortrag über „Das hysterische Symptom“.

J. v. E.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.