Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To search for text within the article you are viewing…

PEP-Web Tip of the Day

You can use the search tool of your web browser to perform an additional search within the current article (the one you are viewing). Simply press Ctrl + F on a Windows computer, or Command + F if you are using an Apple computer.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Freud, A. (1927). KORRESPONDENZBLATT DER INTERNATIONALEN PSYCHOANALYTISCHEN VEREINIGUNG. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 13(4):468-500.

(1927). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 13(4):468-500

KORRESPONDENZBLATT DER INTERNATIONALEN PSYCHOANALYTISCHEN VEREINIGUNG

Redigiert von Anna Freud

I Bericht über den X. Internationalen Psychoanalytischen Kongreß

Der X. Internationale Psychoanalytische Kongreß fund unter dem Vorsitze von Dr. Max Eitingon (Berlin) vom 1. bis 3. September 1927 in Innsbruck statt. Die Tagung erfreute sich einer regen Beteiligung aus allen Ländern; die Anzahl der Teilnehmer betrug 330, hievon 105 Mitglieder der I. P. V.

Am Vorabend des Kongresses wurden die Teilnehmer von der „Wiener Psychoanalytischen Vereinigung“ im Hotel „Tiroler Hof“ empfangen und von Dr. Paul Federn auf österreichischem Boden begrüßt. Die Wiener Gruppe bemühte sich auch sonst mit liebenswürdigem Geschick, durch die Veranstaltung gemeinsamer Ausflüge und geselliger Zusammenkünfte den Kongreßteilnehmern den Aufenthalt in Innsbruck abwechslungsreich zu gestalten. — Am Abend des zweiten Kongreßtages fand ein offizielles Festessen statt.

Der mühevollen Leitung des örtlichen Kongreßbureaus haben sich in besonders dankenswerter Weise Fräulein Dr. Salomen Kempner (Berlin) und Herr Dr. Philipp Sarasin (Basel) gewidmet.

Eröffnung des Kongresses

Dr. Eitingon eröffnet den Kongreß am Donnerstag, den 1. September 1927, vormittags 9 Uhr, im Stadtsaal mit folgender Ansprache:

Geehrter Kongreß,

Verehrte Gaste,

Liebe Kollegen und Kolleginnen,

Wenn ich jetzt den X.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.