Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To convert articles to PDF…

PEP-Web Tip of the Day

At the top right corner of every PEP Web article, there is a button to convert it to PDF. Just click this button and downloading will begin automatically.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Freud, A. (1931). KORRESPONDENZBLATT DER INTERNATIONALEN PSYCHOANALYTISCHEN VEREINIGUNG. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 17(3):419-440.

(1931). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 17(3):419-440

KORRESPONDENZBLATT DER INTERNATIONALEN PSYCHOANALYTISCHEN VEREINIGUNG

Redigiert von Zentralsekretärin Anna Freud

I) Mitteilungen des Zentralvorstandes

Kongreß

In Berücksichtigung der schweren wirtschaftlichen Situation Deutschlands, deren Dauer und Auswirkung nicht zu ermessen sind, hat der Zentralvorstand beschlossen, den für den 7. bis 11. September d. J. nach Interlaken (Schweiz) einberufenen XII. Internationalen Psychoanalytischen Kongreß auf nächstes Jahr zu verschieben.

Das genauere Datum desselben wird nach Beratung mit den Zweigvereinigungen seinerzeit bekanntgegeben werden.

Berlin, den 24. Juli 1931.

M. Eitingon

Zentralpräsident

Anna Freud

Zentralsekretärin

Josef K. Friedjung zum 60. Geburtstag

6. Mai 1931

Der Dozent für Kinderheilkunde an der Wiener Universität, der Psychoanalytiker Friedjung, der eben die Feier seines sechzigsten Geburtstages hinter sich hat, verdient eine besondere Würdigung seiner wissenschaftlichen Tätigkeit auch in unserem Blatte. War er doch der erste Kinderarzt, der durch zahlreiche Publikationen jene Feststellungen über ein frühkindliches Sexualleben bestätigte, welche die Psychoanalyse zum Teil nur aus den Analysen Erwachsener erschloß.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.