Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To access “The Standard Edition” of Freud’s work…

PEP-Web Tip of the Day

You can directly access Strachey’s The Standard Edition of the Complete Psychological Works of Sigmund Freud through the Books tab on the left side of the PEP-Web screen.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Zulliger, H. (1932). Prophetische Träume. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 18(2):201-218.

(1932). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 18(2):201-218

Prophetische Träume

Hans Zulliger

Es sitzen drei Freunde in Erwartung eines vierten zusammen. Das Gespräch dreht sich um den noch Abwesenden. Dessen Braut ist vor ganz kurzer Zeit einer plötzlichen Blinddarmentzündung erlegen. Ihr Bräutigam zeigt außerordentliche Zeichen der Trauer. Es hält schwer, ihn für irgend etwas zu interessieren, er mag nicht mehr recht arbeiten und zeigt an nichts mehr Freude. Die Wartenden beraten, wie sie ihn aus seinem apathischen Zustande herausreißen können. Zwei von den dreien beabsichtigen, am nächstfolgenden Samstag und Sonntag eine Besteigung der Blümlisalp (Berner Alpen, der höchste Gipfel heißt „Weiße Frau“, 3660 m) zu unternehmen. Man will den vierten zu dieser Fahrt einladen. Er und seine nun verstorbene Braut waren begeisterte Alpinisten. Man weiß, daß er das Blümlisalpgebiet besonders gern hat. Er verweigert zwar jetzt alle Teilnahme an Vergnügungen, aber man hofft, ihn für ein solch „seriöses“ Unternehmen zu gewinnen, und denkt, daß ihn die Freude an der Hochgebirgswelt und der Natur von seinen trüben Gedanken ablenke.

Nachdem er erschienen ist, macht man ihm den Vorschlag zur Fahrt, zerstreut seine Bedenken und Einwände und erreicht eine Zusage.

Zwei Tage später nimmt er sie zurück. Die Schuld für seinen abgeänderten Entschluß gibt er einem Traum: Er hat einen Aufstieg auf die Jungfrau gemacht und ist am Rottalsattel abgestürzt. Er ist sonst nicht gerade abergläubisch. Aber dieser Traum hat ihm einen ungewöhnlich starken Eindruck hinterlassen. Er fühlt, daß er eine Hochtour auf die Blümlisalp nicht unternehmen darf.

Es gelingt seinen Freunden, ihn für eine andere Reise, auf den ungefährlichen Gantrisch (2177 m) zu überreden.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.