Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To convert articles to PDF…

PEP-Web Tip of the Day

At the top right corner of every PEP Web article, there is a button to convert it to PDF. Just click this button and downloading will begin automatically.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Deutsch, F. (1935). Über Euthanasie: Eine klinische Studie. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 21(2):220-234.

(1935). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 21(2):220-234

Über Euthanasie: Eine klinische Studie

Felix Deutsch

Die analytische Forschung hat über den Tod und die Todesangst viel Bedeutsames gefunden, seit der Todestrieb als der Antipode des Eros erkannt worden ist. Freud hat in seinem Aufsatz „Zeitgemäßes über Krieg und Tod“, und in „Totem und Tabu“ ausführlich das Todesproblem behandelt. Meine Gedanken über Euthanasie bezwecken daher weder, den Ausführungen über den Anteil des Schuldgefühls an der Todesangst etwas Wesentliches hinzuzufügen, noch auch etwa neue Beweise dafür zu erbringen, daß die Todesangst sich zwischen Ich und Über-Ich abspielt, oder daß sie als eine Verarbeitung der Kastrationsangst aufgefaßt werden kann.

Die folgenden Ausführungen sind auch keine literarischen, keine philosophischen Auseinandersetzungen. Soweit die schöne Literatur herangezogen wird, handelt es sich nur um zufällig Angeflogenes. Von dieser Seite das Problem zu bearbeiten, steht meines Erachtens denen zu, die sich mit Geisteswissenschaften befassen.

Was hier mitgeteilt werden soll, ist zumeist am Krankenbette Todkranker Erlauschtes, aus dem sich mir ein psychologisches Verstehen des glücklichen Sterbens ergeben zu haben scheint.

Es sind mehrere Jahre her, als sich im Spital folgender Fall ereignete:

Eine junge Lehrerin wurde in eine wenig aussichtsvolle Behandlung genommen, nachdem sich im Gefolge einer Gebärmutteroperation wegen krebsiger Neubildung diese im ganzen Körper auszubreiten begann.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.