Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To use the Information icon…

PEP-Web Tip of the Day

The Information icon  (an i in a circle) will give you valuable information about PEP Web data and features. You can find it besides a PEP Web feature and the author’s name in every journal article. Simply move the mouse pointer over the icon and click on it for the information to appear.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Strachey, J. (1935). Die Grundlagen der therapeutischen Wirkung der Psychoanalyse. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 21(4):486-516.
    

(1935). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 21(4):486-516

Die Grundlagen der therapeutischen Wirkung der Psychoanalyse

James Strachey

Einführung

Als therapeutisches Verfahren hat die Psychoanalyse ihren Anfang genommen. Sie ist auch heute noch in erster Linie Therapie. Man kann deshalb mit Recht erstaunt sein über die verhältnismäßig kleine Anzahl von psychoanalytischen Arbeiten, die sich mit der Methode befassen, durch die therapeutische Wirkungen erzielt werden. Eine sehr ansehnliche Zahl von Tatsachen hat sich im Laufe der letzten dreißig oder vierzig Jahre angehäuft, die die Natur und Funktionsweise des menschlichen Geistes beleuchten; sichtliche Fortschritte wurden gemacht hinsichtlich der Klassifizierung dieser Tatsachen und ihrer Einordnung in einen Rahmen von verallgemeinerten Hypothesen und wissenschaftlichen Gesetzen. Aber es wurde merkwürdig lange damit gezögert, diese Entdeckungen irgendwie auf den therapeutischen Vorgang selbst anzuwenden.

Dieses Zögern ist meiner Meinung nach dafür verantwortlich zu machen, daß so viele Diskussionen über die praktischen Einzelheiten der analytischen Technik uns in Verwirrung zu bringen scheinen und zu keinem abschließenden Ergebnis führen. Wie kann z. B. eine Einigung erzielt werden über die strittige Frage, ob und wann wir eine „tiefe Deutung“ geben sollen, wenn wir gar keine exakt formulierte Meinung über den Begriff der tiefen Deutung haben, noch eine genaue Kenntnis dessen, was Deutung ist und welche Wirkung sie auf unsere Patienten hat? Ich glaube, wir würden viel gewinnen, wenn wir Probleme wie diese klarer erfassen könnten.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.