Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To view citations for the most cited journals…

PEP-Web Tip of the Day

Statistics of the number of citations for the Most Cited Journal Articles on PEP Web can be reviewed by clicking on the “See full statistics…” link located at the end of the Most Cited Journal Articles list in the PEP tab.

 

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Klein, M. (1937). Zur Psychogenese der manisch-depressiven Zustände. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 23(2):275-305.
    

(1937). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 23(2):275-305

Zur Psychogenese der manisch-depressiven Zustände

Melanie Klein

Ich habe in früheren Arbeiten eine Phase der Höchstblüte des Sadismus beschrieben, durch die das Kind im ersten Lebensjahr geht. Schon in den ersten Lebensmonaten hat der Säugling sadistische Impulse, die sich nicht nur gegen die Brust der Mutter, sondern auch bald gegen ihr Körperinneres richten, Impulse, dieses Innere auszuschöpfen, zu verschlingen, mit allen Mitteln des Sadismus zu zerstören. Die frühkindliche Entwicklung wird von den Mechanismen der Introjektion und Projektion beherrscht. Von Anfang an introjiziert das Ich „gute“ und „böse“ Objekte, für die die Mutterbrust den Prototyp darstellt, für gute Objekte, wenn die Brust es befriedigt, für böse, wenn sie ihm versagt wird. Aber das Kind empfindet sie als „böse“ nicht nur, weil sie seine Wünsche versagen, sondern auch, weil es seine eigene Aggression auf diese Objekte projiziert; für sein Gefühl sind sie wirklich gefährliche Verfolger, von denen es verschlungen, gewaltsam des Körperinneren beraubt, in Stücke geschnitten, vergiftet — kurz mit allen Mitteln sadistischer Phantasien zerstört zu werden fürchtet. Diese Imagines, die ein phantastisch verzerrtes Bild der realen Objekte sind, die ihnen zugrunde liegen, werden vom Kinde nicht nur in die Außenwelt, sondern durch den Prozeß der Einverleibung auch in das eigene Ich verlegt.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.