Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To refine your search with the author’s first initial…

PEP-Web Tip of the Day

If you get a large number of results after searching for an article by a specific author, you can refine your search by adding the author’s first initial. For example, try writing “Freud, S.” in the Author box of the Search Tool.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Hitschmann, E. (1939). BLANTON, SMILEY und MARGARET G.: For Stutterers (Für Stotterer). New York und London, Appleton-Century Comp., 1936.. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 24(1-2):192.

(1939). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 24(1-2):192

BLANTON, SMILEY und MARGARET G.: For Stutterers (Für Stotterer). New York und London, Appleton-Century Comp., 1936.

Review by:
E. Hitschmann

Die Tatsache, daß das Stottern auch in einem Teil der Fälle durch suggestive Maßnahmen, Übungen u. dgl. geheilt werden kann, läßt zuweilen vergessen, daß es jedesmal Ausdruck einer neurotischen Psyche ist. Schon das einfache Experiment, das zeigt, daß die Sprachstörung nur vor Zuhörern eintritt und nie, wenn der Stotterer allein spricht beweist die Zugehörigkeit zur Befangenheitsneurosen-Gruppe. Dieses Buch zweier er fahrener Praktiker hebt die tiefere seelische Abnormität der Stotterer ins richtige Licht und fordert Psychotherapie, am besten Psychoanalyse von genügender Dauer. Das Werk wendet sich nicht nur an Ärzte, sondern auch an die Eltern, die das Dauern frühen Stotterns verhindern oder dieses gar nicht eintreten lassen könnten, sowie an Lehrer Über disponierende Erziehungsfehler und Milieuschäden wird viel Vernünftiges gesagt.

Es bleibt zu hoffen, daß unbeschadet der expeditiven Suggestivmethoden gegen das Symptom die Heilung des ganzen stotternden Menschen durch Psychoanalyse mehr in Schwung kommt.

E.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.