Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To print an article…

PEP-Web Tip of the Day

To print an article, click on the small Printer Icon located at the top right corner of the page, or by pressing Ctrl + P. Remember, PEP-Web content is copyright.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Fenichel, O. (1939). ALEXANDER, FRANZ: Psychoanalysis Comes of Age. PsA. Quarterly, VII/3.. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 24(4):465-466.

(1939). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 24(4):465-466

REFERATE: Psychoanalyse

ALEXANDER, FRANZ: Psychoanalysis Comes of Age. PsA. Quarterly, VII/3.

Review by:
O. Fenichel

Die „Presidential Address”, die Verf. am Kongreß der American Psychoanalytic Association in Chicago am 3. Juni 1938 gehalten hat, ist charakteristisch für die Auffassung der meisten Psychoanalytiker in Amerika. Freud schrieb vor nicht allzu langer Zeit: „Nun erwarten Sie aber nicht, die frohe Botschaft zu hören, der Kampf um die Analyse set zu Ende und habe mit ihrer Anerkennung als Wissenschaft, ihrer Zulassung als Lehrstoff zur Universität geendet. Es ist keine Rede davon; er setzt sich fort, nur in mehr gesitteten Formen. Neu ist auch, daß sich in der wissenschaftlichen Gesellschaft eine Art von Pufferschicht zwischen der Analyse und ihren Gegnern gebildet hat, Leute, die etwas an der Analyse gelten lassen, es auch unter ergötzlichen Verklausulierungen bekennen, dafür anderes ablehnen, wie sie nicht laut genug verkünden können …” Alexander aber meint im Gegenteil — wenigstens, was Amerika betrifft: „Hier hat das Verhältnis der Psychoanalyse zur Psychiatrie und zur übrigen Medizin sich in einer kurzen Periode rasch verändert.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.