Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To bookmark an article…

PEP-Web Tip of the Day

Want to save an article in your browser’s Bookmarks for quick access? Press Ctrl + D and a dialogue box will open asking how you want to save it.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Eissler, K.R. (1974). Ein zusätzliches Dokument zur Geschichte von Freuds Professur. Jahrb. Psychoanal., 7:101-113.
    

(1974). Jahrbuch der Psychoanalyse, 7:101-113

Ein zusätzliches Dokument zur Geschichte von Freuds Professur

Kurt R. Eissler

Durch die Liebenswürdigkeit des verstorbenen Herrn Dr. H. A. BECKH-WIDMANNSTETTER kam ich zur Kenntnis eines Dokumentes, das zwar von untergeordneter Bedeutung ist, mir aber doch eine Kontroverse endgültig zu bereinigen scheint, die sich um die Art und Weise, wie FREUD im Jahre 1902 zum Titel eines ausserordentlichen Professors kam, entwickelt hatte. Man kann zwar nicht behaupten, die Geschichte der akademischen Beförderung FREUDs sei für seine Biographie von Wichtigkeit, das Interesse an ihr wurde aber geweckt, als sie von der Psychoanalyse feindlich gesinnten Historikern zum Anlass genommen wurde, die Verlässlichkeit FREUDs und zweier seiner Mitarbeiter zu bezweifeln. Ich habe seinerzeit diese Episode in Einzelheiten und unter Anführung aller mir damals zur Verfügung stehenden Dokumente in einer Studie (1966) dargestellt; da aber das Buch makuliert wurde und ELLENBERGER (1970, 452-454) den Vorfall unzureichend, ja stellenweise sogar falsch dargestellt hat, mag es nicht überflüssig sein, das dort Gesagte zu rekapitulieren, ehe ich den Inhalt des neu entdeckten Dokumentes wiedergebe.

Wie der Leser von FREUDs Traumdeutung weiss, musste FREUD verhältnismässig lange auf seine Ernennung zum Professor extraordinarius warten. Diese Verzögerung und die sich daran anschliessenden Gefühlsspannungen fungierten öfters als Traumanreger und erscheinen deswegen unter den freien Einfällen, die sich seinen Träumen anschlossen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.