Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To see statistics of the Most Popular Journal Articles on PEP-Web…

PEP-Web Tip of the Day

Statistics of the Most Popular Journal Articles on PEP-Web can be reviewed at any time. Just click the “See full statistics” link located at the end of the Most Popular Journal Articles list in the PEP Section.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Hermanns, L.M. (1989). Bedingungen und Grenzen wissenschaftlicher Produktivität bei Psychoanalytikern in Deutschland 1933 bis 1945 - mit einem exemplarischen Versuch über Alexander Mette und sein Novalis-Projekt. Jahrb. Psychoanal., 25:28-54.

(1989). Jahrbuch der Psychoanalyse, 25:28-54

Bedingungen und Grenzen wissenschaftlicher Produktivität bei Psychoanalytikern in Deutschland 1933 bis 1945 - mit einem exemplarischen Versuch über Alexander Mette und sein Novalis-Projekt

Ludger M. Hermanns

„Trotz all dieser Erschwerungen haben die Psychoanalytiker nicht den Mut und die Lust zu wissenschaftlichen Vortragsabenden verloren, und es ist während all der Jahre bis zum Zusammenbruch der alte Modus beibehalten worden, 14tägig einen wissenschaftlichen Abend stattfinden zu lassen (..). Eine andere produktive Auswirkung unseres psychoanalytischen Könnens, die sich weitgehend ungestört zu erhalten vermochte, war die Ausübung der psychoanalytischen Praxis sowie der von den Psychoanalytikern durchgeführten poliklinischen Behandlungen, in die ja Gott sei Dank niemand Einblick nehmen konnte.“ Soweit Carl Müller-Braunschweig, der Vorsitzende der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft (DPG), 1948 auf der Generalversammlung (Müller-Braunschweig C., 1948, p. 2-3).

Wenn

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.