Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To view citations for the most cited journals…

PEP-Web Tip of the Day

Statistics of the number of citations for the Most Cited Journal Articles on PEP Web can be reviewed by clicking on the “See full statistics…” link located at the end of the Most Cited Journal Articles list in the PEP tab.

 

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Mitchell-Rossdale, J. (2001). „Seitwärts schauen” Die Psychoanalyse und das Problem der Geschwisterbeziehung. Jahrb. Psychoanal., 43:83-107.
   

(2001). Jahrbuch der Psychoanalyse, 43:83-107

Klinische Beiträge

„Seitwärts schauen” Die Psychoanalyse und das Problem der Geschwisterbeziehung

Juliet Mitchell-Rossdale

Im vorletzten Passus seines berühmten Aufsatzes über den weiblichen Kastrationskomplex (1921) trifft Karl Abraham eine folgenschwere Feststellung:

Die Analerotik der Mütter ist die früheste und gefährlichste Feindin für die psychosexuelle Entwicklung der Kinder, und dies umso mehr, weil jenein den frühesten Lebensjahren dem Einfluß der Mutter weit mehr als dem des Vaters ausgesetzt sind. (99)

Daraus zieht er den Schluß: Wenn wir solche Mütter von der Bürde des Kastrationskomplexes befreien, verhüten wir zugleich die Neurosen der kommenden Generation. Nachdem sein Beitrag 1922 auch im International Journal of Psycho-Analysis erschienen ist, trägt Ernest Jones (1922) in einer kurzen Mitteilung drei Punkte zur Stützung von Abrahams These vor. Der dritte bezieht sich auf den Reisebericht des Sir John Mandeville aus dem vierzehnten Jahrhundert und ist für meine Zwecke ohne Belang; die beiden anderen sind von größtem Interesse für mich. Im ersten Fall geht es um ein kleines Mädchen, das Eifersucht und Neid gegen seinen älteren Bruder empfand. Der Knabe hatte von Geburt an einen mißgestalteten Fuß. Des Vaters ganze Sorge war es, seinem Sohn Heilung zu verschaffen; die Tochter wurde vernachlässigt. Bis zum Alter von drei Jahren spielte sie mit Puppen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.