Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: PEP-Web Archive subscribers can access past articles and books…

PEP-Web Tip of the Day

If you are a PEP-Web Archive subscriber, you have access to all journal articles and books, except for articles published within the last three years, with a few exceptions.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Zinnecker-Mallmann, K. (2005). Der doppelte Erich: Das Doppelgängermotiv bei Erich Kästner. Jahrb. Psychoanal., 51:212-254.
   

(2005). Jahrbuch der Psychoanalyse, 51:212-254

Der doppelte Erich: Das Doppelgängermotiv bei Erich Kästner

Konstanze Zinnecker-Mallmann

Abb. 1: li. oben: Erich Kästner als 8jähriger Schüler; re. oben: Emil persönlich; li. unten: Erich Kästner, der frisch gebackene Redakteur; re. unten: Der Herr im steifen Hut (Photographien Nachlaß Enderle, Zeichnungen Walter Trier)

Vorwort

Wer hat, ob als Kind oder Erwachsener, nicht die Bekanntschaft mit Erich Kästner gemacht? … Sei es im Buch, Film oder mit einem seiner Gedichte! Man lacht über seine Werke oder kann im nächsten Moment zu Tränen gerührt sein, man amüsiert oder ärgert sich: Er fordert auf diese Weise zur Anteilnahme heraus, gleichgültig läßt er einen nicht. Diesem Phänomen war ich auf der Spur, nachdem ich jüngst bei der Lektüre desFabian gleichermaßen berührt war, wie einst als Kind beimDoppelten Lottchen, und schließlich in der ZEIT beiTratschke fragt darauf stieß, welche traumatischen Erfahrungen dem weltberühmten Kinderbuchautor Kästner in seiner Kindheit widerfahren waren! Als dann noch 1999, pünktlich zu seinem hundertsten Geburtstag, Fakten aus den Zeitungen bekannt wurden, zum »lebenslang gehüteten Geheimnis der Mutter«, was die dubiose Vaterschaft anginge …, da wurde ich vom Eifer seiner Kinderhelden angesteckt und fühlte mich selbst als einer seiner Detektive, die dem

* Zur Erinnerung an Johann Gottfried Appy.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.