Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To use the Information icon…

PEP-Web Tip of the Day

The Information icon (an i in a circle) will give you valuable information about PEP Web data and features. You can find it besides a PEP Web feature and the author’s name in every journal article. Simply move the mouse pointer over the icon and click on it for the information to appear.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Levine, H. (2017). Die grundlegende epistemische Situation: Die psychische Realität und die Grenzen der klassischen Theorie. Jahrb. Psychoanal., 74:203-229.

(2017). Jahrbuch der Psychoanalyse, 74:203-229

Karl-Abraham-Vorlesung

Die grundlegende epistemische Situation: Die psychische Realität und die Grenzen der klassischen Theorie

Howard Levine

Während viele von Freuds Überlegungen durch die erkenntnistheoretischen Annahmen seiner Zeit limitiert wurden, ermöglichte ihm sein schöpferischer Geist, postmoderne Anschauungen vorauszuahnen, die für das heutige analytische Denken wegweisend sind. In dem Aufsatz wird versucht, die erkenntnistheoretischen Grundlagen zu untersuchen - was meinen wir zu wissen und wie kommen wir dazu, es zu wissen? - die dafür verantwortlich sind, dass die Analyse nicht mehr ausschließlich auf die Aufdeckung von Denkinhalten abzielt, sondern sich auch auf die Schaffung neuer Gedanken erstreckt, sowie auf die Stärkung des Denkapparates und seiner Kapazitäten. Eine knappe Fallstudie illustriert einige der klinischen Implikationen dieser Erweiterung.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.