Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To print an article…

PEP-Web Tip of the Day

To print an article, click on the small Printer Icon located at the top right corner of the page, or by pressing Ctrl + P. Remember, PEP-Web content is copyright.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Jones, E. (1912). Einige Fälle von Zwangsneurose. Jahrbuch für psychoanalytische und psychopathologische Forschung, 4(1):563-606.

(1912). Jahrbuch für psychoanalytische und psychopathologische Forschung, 4(1):563-606

Einige Fälle von Zwangsneurose

Ernst Jones

Der Zweck der folgenden Mitteilungen ist ein rein kasuistischer. In bezug auf die Psychoanalyse bei Zwangsneurosen hat Freud einmal bemerkt: „Man muß auch bald zugestehen, daß bisher nicht einmal die Phänomenologie des Zwangsdenkens entsprechend gewürdigt werden konnte.“ Es ist daher wünschenswert, daß ausführliches, analytisches Material veröffentlicht wird, so daß mit der Zeit das Bild der detaillierten Symptomatologie abgegrenzt werden kann. Durch vergleichende Erfahrungen mag vielleicht die Frage aufgeworfen werden, ob es verschiedene Typen der Krankheit gibt und, wenn das der Fall ist, welches ihre individuellen Charakteristica sind. Auch mögen Analysen aus verschiedenen Ländern interessante Unterschiede im Reaktionstypus, Verschiedenheit oder Gleichartigkeit der Symbole usw. ergeben. Die folgenden Analysen werden jedenfalls von einem Standpunkte aus interessieren, nämlich als Widerlegung des von Löwenfeld, Friedländer u. a. gemachten Einwandes, daß die von Freud erlangten sexuellen Anamnesen Produkte des genius loci wären. Keiner meiner Patienten kam mit dem Gedanken an sein Sexualleben zu mir und der Einfluß von Schriften, wie die Krafft - Ebings oder Havelock Ellis' usw. kann als absolut ausgeschlossen betrachtet werden. In Canada dürfen solche Bücher nicht verkauft werden und alle Literatur, wo auch nur auf Erotik angespielt wird, wird mit strengstem Beschlag belegt.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.