Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To see definitions for highlighted words…

PEP-Web Tip of the Day

Some important words in PEP Web articles are highlighted when you place your mouse pointer over them. Clicking on the words will display a definition from a psychoanalytic dictionary in a small window.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Kätzel, S. (1990). Überlegungen zu einem „Freud-Dokument“. Luzifer-Amor, 3(5):165-167.
  

(1990). Luzifer-Amor: Zeitschrift zur Geschichte der Psychoanalyse, 3(5):165-167

Überlegungen zu einem „Freud-Dokument“

Siegfried Kätzel

Im Juli 1989 fand in Leipzig ein internationales Symposium zum Thema „Geschichte und Gegenwartsprobleme der Psychotherapie - zur Stellung Freuds und der Psychoanalyse“ statt. In meinem dortigen Beitrag habe ich erwähnt, daß Sigmund Freud glaubte, Begründer einer neuartigen Einheitswissenschaft zu sein, wobei er von der Überzeugung ausging, Individuum und Gesellschaft, Moral und Religion, Wissenschaft und Kunst, die Totalität der Kultur insgesamt einer einheitlichen wissenschaftlichen Methode unterworfen zu haben.1

Helmut Thomä, der auf selbiger Tagung Freuds Beziehungen zum Positivismus unterstrich, verwies mich in diesem Zusammenhang auf einen im Ostwald-Archiv der Akademie der Wissenschaften der DDR aufbewahrten, etwa 1911 u. a. von Freud unterzeichneten Aufruf zur Gründung einer „Gesellschaft für positivistische Philosophie“.2 Ferner machte er mich auf Veröffentlichungen von Joachim Ph. Kerz aufmerksam. Letzterer hatte dieses Dokument, auf dessen Existenz er in Arbeiten des Physikers und Wissenschaftshistorikers Friedrich Herneck gestoßen war3, in die Freud-Diskussion eingebracht.

In Kenntnis der Arbeiten Hernecks aus den Jahren 1958, 1961 und 1966 sowie des Artikels „Ideologiekritik oder Naturwissenschaft von der Seele. Das Verhältnis von Psychoanalyse und Positivismus“ von Kerz4, halte ich dafür, den meines Wissens erstmals vollständigen Abdruck dieses Dokuments durch folgende Überlegungen zu begleiten:

1.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.