Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To review the glossary of psychoanalytic concepts…

PEP-Web Tip of the Day

Prior to searching for a specific psychoanalytic concept, you may first want to review PEP Consolidated Psychoanalytic Glossary edited by Levinson. You can access it directly by clicking here.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

(1998). Vorwort. Luzifer-Amor, 11(22):5.

(1998). Luzifer-Amor: Zeitschrift zur Geschichte der Psychoanalyse, 11(22):5

Vorwort

Das neue Heft von „Luzifer-Amor“ greift ein altes Thema, die Verbindung der Psychoanalyse mit philologischen und literarischen Methoden und Techniken wieder auf, um an ihm die interdisziplinären Vernetzungen in der geschichtlichen Entwicklung einer Wissenschaft nachzuzeichnen. Es geht in den hier vorgelegten Arbeiten also nicht primär um die Anwendung der psychoanalytischen Methode auf Literatur, sondern umgekehrt um deren Einflüsse auf die Ausbildung einer psychoanalytischen Deutungslehre, die sich der Einordnung in den überkommenen Gegensatz von Natur- und Geisteswissenschaften entzieht.

Freud verstand sich als Naturwissenschaftler. Dies gilt vor allem in methodologischer Hinsicht. Daß er über eine sprachliche Gestaltungskraft von höchstem Rang verfügte, braucht eigentlich kaum erwähnt zu werden, auch nicht, daß seine weit über Fachgrenzen hinausgreifenden Interessen sich nicht zuletzt in einer außergewöhnlich umfassenden Kenntnis der klassischen Literatur bezeugt. Ein lehrreiches Beispiel dafür, wie stark seine literarischen Neigungen in biographische Zusammenhänge verwoben waren, ist Shakespeare, eine Gestalt, mit der sich zu befassen er nie müde wurde. Freud selbst gibt ein gutes Beipiel dafür, daß der psychoanalytische Zugang zu Kunstwerken und ihrer Wirkung biographisch angelegt ist. Die Erforschung von lebensgeschichtlichen Zusammenhängen hat denn auch die psychoanalytische Ästhetik lange geprägt.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.