Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To review the glossary of psychoanalytic concepts…

PEP-Web Tip of the Day

Prior to searching for a specific psychoanalytic concept, you may first want to review PEP Consolidated Psychoanalytic Glossary edited by Levinson. You can access it directly by clicking here.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Eitingon, M. (2006). Freuds 83. Geburtstag, 6. Mai 1939. Luzifer-Amor, 19(38):136-139.
    

(2006). Luzifer-Amor: Zeitschrift zur Geschichte der Psychoanalyse, 19(38):136-139

Freuds 83. Geburtstag, 6. Mai 1939

Max Eitingon

Sehr geehrte Anwesende,

liebe Kollegen.

Vergleichen wir den heutigen, den 83. Geburtstag Freuds mit dem vom vorigen Jahr, so müssen wir bei aller Tragik der Zeitläufte mit einem Gefühl besonderer Beglückung feststellen, daß es doch so unendlich viel besser jetzt ist. Es war eine höllische Zeit damals. Er war in Wien, und wir fürchteten so sehr für ihn. Thomas Mann trifft unsere damalige Angst besonders gut, wenn er im »Bruder Hitler« sagt:

Wie muß ein Mensch wie dieser, Hitler, die Analyse hassen. Ich habe den stillen Verdacht, daß die Wut, mit der er den Marsch auf eine gewisse Hauptstadt betrieb, im Grunde dem alten Analytiker galt, der dort seinen Sitz hatte, seinem wahren und eigentlichen Feinde, dem Philosophen und Entlarver der Neurose, dem großen Ernüchterer, dem Bescheidwisser und Bescheidgeber selbst über das »Genie«.

Hitler mag genügend Gründe seiner eigenen Art gehabt haben, nach Wien zu gehen, Österreich zu annektieren, wie er ja auch Gründe für den Anschluß der ČSR an Deutschland gefunden und frech in die Welt hinausgetrommelt hat. Aber es wird doch viel an der Vermutung Thomas Manns sein.

Ich erzählte Ihnen voriges Jahr, was Freud in jenen Monaten in Wien getan hat. Bald wird das damals von ihm übersetzte Buch der Marie Bonaparte über den »Chow«, den Hund mit dem goldenen Fell, erscheinen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.