Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To see definitions for highlighted words…

PEP-Web Tip of the Day

Some important words in PEP Web articles are highlighted when you place your mouse pointer over them. Clicking on the words will display a definition from a psychoanalytic dictionary in a small window.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Wild, R. (2006). Hanns Sachs: Wie Wesen von einem fremden Stern. Der philosophische Hintergrund der Psychoanalyse. Übersetzt aus dem Amerikanischen und hg. von Jürgen Hardt. Gießen (Psychosozial) 2005, 252 Seiten. 29.90 Euro.. Luzifer-Amor, 19(38):179-180.

(2006). Luzifer-Amor: Zeitschrift zur Geschichte der Psychoanalyse, 19(38):179-180

Hanns Sachs: Wie Wesen von einem fremden Stern. Der philosophische Hintergrund der Psychoanalyse. Übersetzt aus dem Amerikanischen und hg. von Jürgen Hardt. Gießen (Psychosozial) 2005, 252 Seiten. 29.90 Euro.

Review by:
Reiner Wild

Hanns Sachs, Freud-Schüler der ersten Stunde, Mit-Begründer der Imago, seit 1920 Lehranalytiker in Berlin und seit 1932 in Boston, wo er 1939 die American Imago gründete, hat eine stattliche Anzahl von Arbeiten veröffentlicht. Trotzdem ist er heute, wie auch der Herausgeber des hier zu besprechenden Bandes zu Recht feststellt, nahezu vergessen. Deutschsprachige Publikationen von ihm sind nicht auf dem Markt; selbst sein Erinnerungsbuch Freud. Meister und Freund, das 1982 in einer Taschenbuchausgabe neu aufgelegt wurde, ist derzeit vergriffen. So ist es zweifellos verdienstvoll, daß der vorliegende Band erneut auf ihn aufmerksam macht. Es handelt sich um die deutsche Erstausgabe der von Sachs noch selbst zum Druck vorbereiteten Aufsatzsammlung, die postum 1948 unter dem Titel Masks of Love and Life erschien. Mit dem deutschen Titel Wie Wesen von einem fremden Stern greift der Herausgeber und Übersetzer Jürgen Hardt auf den ursprünglich geplanten Titel zurück, den der Herausgeber der englischen Ausgabe, Abraham A. Roback, nicht übernahm. Sachs spielte damit auf ein Leitmotiv an, das seine Beiträge durchzieht; er spricht dort immer wieder von den Menschen als »diesen fremdartigen Wesen«, um so die Distanziertheit des eigenen Blicks auf sie zu markieren. Der Band enthält - neben den Aufsätzen von Sachs - das Vorwort zur englischen Originalausgabe von Anna Freud (die vor allem Sachs’ Wirkung über die Psychoanalyse hinaus würdigt), die Einleitung von Roback zur englischen Ausgabe sowie einen kurzen biographischen Abriß desselben Autors.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.