Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To view citations for the most cited journals…

PEP-Web Tip of the Day

Statistics of the number of citations for the Most Cited Journal Articles on PEP Web can be reviewed by clicking on the “See full statistics…” link located at the end of the Most Cited Journal Articles list in the PEP tab.

 

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

(2011). Editorial. Luzifer-Amor, 24(47):7-9.

(2011). Luzifer-Amor: Zeitschrift zur Geschichte der Psychoanalyse, 24(47):7-9

Editorial

Den Themenschwerpunkt dieses Hefts bildet eine Festgabe für Ludger M. Hermanns, den langjährigen Mit-Herausgeber von LUZIFER-AMOR, aus Anlass seines 60. Geburtstags. Die Idee dazu stammt von Regine Lockot, die auch die Beiträge gesammelt und in einem Privatdruck vereint hat, der dem Geehrten bei seiner Geburtstagsfeier im September 2010 überreicht wurde. Hier ein redigierter Auszug aus der Übergaberede von Michael Schröter:

»Lieber Ludger,

die Geschichte der Psychoanalyse nimmt im Spektrum Deiner Aktivitäten, quantitativ betrachtet, einen relativ schmalen Raum ein. Aber gewiss gibt es keinen Bereich Deines Berufslebens, in dem Du eine ebenso tragende und unersetzliche Rolle spielst wie hier.

Du verdankst diese Rolle primär Deinen vielfältigen organisatorischen Leistungen, für die Du eine besondere Begabung hast. Zu ihnen gehört Deine Arbeit als Gründer und Leiter des Archivs für Geschichte der Psychoanalyse, auch Deine Funktion als Zeitschriftenherausgeber. Aber davon will ich heute nicht reden. Ich spreche als Vertreter einer »Institution«, die in meinen Augen mehr als andere Deine Handschrift trägt: des Berliner Forums für Geschichte der Psychoanalyse.

Wir beide haben uns im Sommer 1985 beim Hamburger IPV-Kongress vor den Tafeln Eurer eindrucksvollen Ausstellung zur Geschichte der Psychoanalyse in Deutschland kennengelernt. Es muss Deine Initiative gewesen sein, dass wir ins Gespräch kamen, denn Du bist ein leidenschaftlicher Netzwerker.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.