Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To suggest new content…

PEP-Web Tip of the Day

Help us improve PEP Web. If you would like to suggest new content, click here and fill in the form with your ideas!

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Peglau, A. (2015). Peter Theiss-Abendroth: Ernst Federn. Anmerkungen zu einem Überlebenden, Berlin (Hentrich & Hentrich, Reihe Jüdische Miniaturen) 2014, 78 Seiten im Postkartenformat, 8,90 Euro.. Luzifer-Amor, 28(56):186-187.

(2015). Luzifer-Amor: Zeitschrift zur Geschichte der Psychoanalyse, 28(56):186-187

Peter Theiss-Abendroth: Ernst Federn. Anmerkungen zu einem Überlebenden, Berlin (Hentrich & Hentrich, Reihe Jüdische Miniaturen) 2014, 78 Seiten im Postkartenformat, 8,90 Euro.

Review by:
Andreas Peglau

»Gewalttätigkeit verstehen«. Zum 100. Geburtstag des Psychoanalytikers und psychoanalytischen Sozialarbeiters Ernst Federn, herausgegeben von Roland Kaufhold und Galina Hristeva, Psychoanalyse - Texte zur Sozialforschung, Jg. 18, Heft 2/2014, 369 Seiten, 12 Euro.

Am 26. August 2014 wäre der 2007 verstorbene Psychoanalytiker Ernst Federn 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass sind mehrere Publikationen (wieder-)veröffentlicht worden.

Eine der Neuerscheinungen ist das Büchlein Ernst Federn. Anmerkungen zu einem Überlebenden. Es basiert auf einer Vorlesung, die der Psychoanalytiker Peter Theiss-Abendroth 2013 an der Hochschule Mannheim gehalten hat.

Als Legitimation »einer weiteren Darstellung über Federns Leben und Werk« gibt der Autor an, Federns »Bild in der biografischen Rezeption« habe »eine merkwürdige Fragmentierung erfahren. Die einen sehen ihn als Opfer der NS-Diktatur […]. Andere betrachten ihn als Zeitzeugen und Chronisten der Psychoanalyse […]. Und schließlich gilt er als einer der Protagonisten der sozialen Arbeit […]. All dies trifft auf Federn zu und verfehlt ihn zugleich, weil es ihm in seinem wichtigsten Anliegen und seiner größten Fähigkeit, nämlich jener der Integration, menschlich wie intellektuell, nicht gerecht wird.«

Das damit gegebene Versprechen, eine dieser Spezifik Federns in neuer Qualität gerecht werdende Biografie vorzulegen, löst der Autor jedoch nicht ein.

[This is a summary or excerpt from the full text of the article. PEP-Web provides full-text search of the complete articles for current and archive content, but only the abstracts are displayed for current content, due to contractual obligations with the journal publishers. For details on how to read the full text of 2017 and more current articles see the publishers official website here.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.