Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To search only within a publication time period…

PEP-Web Tip of the Day

Looking for articles in a specific time period? You can refine your search by using the Year feature in the Search Section. This tool could be useful for studying the impact of historical events on psychoanalytic theories.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Hoffmann, K. (2016). Stefan Goldmann (Hg.): Berühmte Fälle aus dem Magazin zur Erfahrungsseelenheilkunde. Eine Anthologie. Gießen (Psychosozial) 2015, 241 Seiten. 24,90 Euro.. Luzifer-Amor, 29(57):197-198.

(2016). Luzifer-Amor: Zeitschrift zur Geschichte der Psychoanalyse, 29(57):197-198

Stefan Goldmann (Hg.): Berühmte Fälle aus dem Magazin zur Erfahrungsseelenheilkunde. Eine Anthologie. Gießen (Psychosozial) 2015, 241 Seiten. 24,90 Euro.

Review by:
Klaus Hoffmann

Sigmund Freud gilt in der Psychiatrie- und Psychoanalysegeschichte zu Recht als wesentlicher Brückenbauer zwischen traditionellen Heilmethoden, insbesondere der Suggestion, und naturwissenschaftlichen Ansätzen. Psychologische, auch aus heutiger Sicht als esoterisch bezeichnete Erklärungen nahm er ernst und baute sie in sein System wissenschaftlicher Erklärungen von Gesundheit und Krankheit ein. Dass er in der Berliner Aufklärung interessante Vordenker hatte, zeigt der vorliegende Band mit ausgewählten Aufsätzen aus dem von dem Schriftsteller und Pädagogen Carl Philipp Moritz begründeten und zwischen 1783 und 1793 herausgegebenen Magazin zur Erfahrungsseelenheilkunde als ein Lesebuch für Gelehrte und Ungelehrte.

Die zeitliche Parallelität zur Französischen Revolution und ihren großen politischen und gesellschaftlichen Umwälzungen wird in den Texten nur indirekt spürbar, deutlich hingegen die damit historisch eng vernetzte Fokussierung auf subjektives Erleben überwiegend bildungsbürgerlicher Protagonistinnen und Protagonisten zumeist jüdischer und protestantischer Provenienz aus Theologie, Philosophie, Justiz und Medizin.

[This is a summary or excerpt from the full text of the article. PEP-Web provides full-text search of the complete articles for current and archive content, but only the abstracts are displayed for current content, due to contractual obligations with the journal publishers. For details on how to read the full text of 2016 and more current articles see the publishers official website here.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.