Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To view citations for the most cited journals…

PEP-Web Tip of the Day

Statistics of the number of citations for the Most Cited Journal Articles on PEP Web can be reviewed by clicking on the “See full statistics…” link located at the end of the Most Cited Journal Articles list in the PEP tab.

 

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

(1932). Zum Problem Masse-Führer. Psychoanalytische Bewegung, 4(1):92-93.

(1932). Psychoanalytische Bewegung, 4(1):92-93

Zum Problem Masse-Führer

Der holländische Soziologe Hendrik de Man hat sich vor einigen Jahren mit seinem vielerörterten Buche „Zur Psychologie des Sozialismus” von der offiziellen Sozialdemokratie, der er wohl angehört hat, sichtlich stark entfernt; und insbesondere — von der materialistischen Geschichtsauffassung des Marxismus; man kann ihn nun dem idealistischen Sozialismus zuzählen, zu dessen Abarten man wohl auch die meisten Äußerungen des religiösen Sozialismus rechnen darf. In Weiterfortführung seiner Ansichten hat de Man vor Kurzem vor dem Kulturbund in Wien über das Problem Massen und Führer gesprochen, wobei er besonders gegen Fascismus und Bolschewismus, aber ebenso auch gegen den Liberalismus des Kapitalismus Front beziehen mußte. Dieser Vortrag ist jetzt unter dem Titel „Massen und Führer” in Buchform erschienen (im Verlag Alfred Protte, Potsdam, in dem auch geistesverwandte Werke von Paul Tillich und von Eduard Heimann erscheinen). An dieser Veröffentlichung von de Man interessiert uns hier vor allem festzustellen, daß er auch die psychoanalytische Auffassung über die Massenbildung heranzieht. De Man schreibt u. a.:

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.