Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To keep track of most cited articles…

PEP-Web Tip of the Day

You can always keep track of the Most Cited Journal Articles on PEP Web by checking the PEP Section found on the homepage.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Eckardt-Jaffe (1951). Kleinsorge, Helmuth (aus der Medizinischen Universitätspoliklinik, Jena): Der Traum als differentialdiagnostisches Hilfsmittel in der inneren Medizin. Hippokrates, 21. Jahrgang, Heft 17, Stuttgart 1950.. Psyche – Z Psychoanal., 4(12):284-285.
  

(1951). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 4(12):284-285

Kleinsorge, Helmuth (aus der Medizinischen Universitätspoliklinik, Jena): Der Traum als differentialdiagnostisches Hilfsmittel in der inneren Medizin. Hippokrates, 21. Jahrgang, Heft 17, Stuttgart 1950.

Review by:
  Eckardt-Jaffe

Die Möglichkeit beginnende, noch unterschwellige anomale Körper- oder Organsensationen im Traum schon frühzeitig ausgedrückt zu finden, mag nach Ansicht des Autors bestehen, aber sie sei sicher gering und durch die verschiedenartige persönliche Reaktionsweise der Träumenden werde die Brauchbarkeit solcher Hinweise noch weiter beeinträchtigt. Für die Abgrenzung „nur organisch bedingter Störungen“ von „seelisch Verursachtem“ hingegen könne der Traum auch dem Internisten ein, wie der Autor meint, „einfaches Hilfsmittel“ bieten.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.