Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To contact support with questions…

PEP-Web Tip of the Day

You can always contact us directly by sending an email to support@p-e-p.org.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

de Boor (1952). Schmitt, Bastian: Die Seele der Tiere. Stuttgart (Union deutsche Verlagsgesellschaft) 1951. 129 Seiten.. Psyche – Z Psychoanal., 6(8):138.

(1952). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 6(8):138

Schmitt, Bastian: Die Seele der Tiere. Stuttgart (Union deutsche Verlagsgesellschaft) 1951. 129 Seiten.

Review by:
  de Boor

In dem nachgelassenen Buch des 1944 verstorbenen Verfassers begegnen wir den Erfahrungen seines jahrzehntelangen Umgangs mit Tieren, deren Lebensgewohnheiten und Verhaltensweisen er sachlich registrierte. Darüber hinaus versuchte er aber, sich in das Seelenleben seiner Tiere einzufühlen und jenseits von allem Anthropomorphismus zu deuten.

Lebensweise und Körperbau der Tiere sind untrennbar mit ihren psychischen Eigenschaften verbunden, was im Vergleich von Fleisch- und Pflanzenfressern deutlich gemacht und in der Schilderung verschiedenster Tiere wie z. B. Waschbär, Ameisenbär, Dachs, Eichhorn und Flughund im einzelnen dargestellt wird.

Ein besonderes Kapitel ist der seelischen Entwicklung des Tierkindes gewidmet, wobei der Verfasser die große Bedeutung des Spielens und die wichtige Rolle des Muttertieres bei den Säugern darstellt. Weiter wird auch auf die Verhaltensweisen in der Tiersozietät und dem Menschen gegenüber eingegangen.

Die Untersuchungen über sprachliche Verständigung und die Physiognomik der Tiere sind nach Ansicht des Verfassers noch in den Anfängen und unvollkommen, er bringt aber doch eine Reihe teilweise minutiöser Beobachtungen und Experimentalsituationen, die uns dem Verständnis seelischer Ausdrucksmöglichkeiten der Tiere z. B. in Freude, Trauer, Gefahr und Angst näherbringen sollen. Die zahlreichen hervorragend fotographierten Bilder sind nicht nur Buchschmuck, sondern unterstützen wirkungsvoll dieses Anliegen des Verfassers.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.