Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To review the bibliography…

PEP-Web Tip of the Day

It is always useful to review an article’s bibliography and references to get a deeper understanding of the psychoanalytic concepts and theoretical framework in it.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Biermann (1952). Wicke, Hartmut: Die Behandlung der Enuresis nocturna auf der Grundlage der fraktionierten Aktivhypnose. Der Nervenarzt, 22. Jhg. 12. Heft, Dezember 1951, Seite 451-457.. Psyche – Z Psychoanal., 6(8):152-153.

(1952). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 6(8):152-153

Wicke, Hartmut: Die Behandlung der Enuresis nocturna auf der Grundlage der fraktionierten Aktivhypnose. Der Nervenarzt, 22. Jhg. 12. Heft, Dezember 1951, Seite 451-457.

Review by:
  Biermann

Verfasser betont einleitend die Schwierigkeit einer objektiven, kritischen Beurteilung psychotherapeutischer Behandlungsmethoden, sowohl was Umweltsund Reifungseinflüsse wie das Verhältnis Arzt—Patient betrifft. Er mißt dem konstitutionellen Faktor einen Wert bei der Enuresismanifestation bei. Das Versagen der Sauberkeitsgewöhnung sieht er im wesentlichen als mangelnde soziale Einordnung. Die fraktionierte Aktivhypnose Kretschmers, auf den Grundübungen des autogenen Trainings nach I. H. Schultz aufbauend, wird unter ärztlicher Anleitung vom Patienten erlernt und zu Hause weitergeübt. Diese aktive Mitarbeit ist ein wichtiger Faktor. Das Bewußtsein eines möglichen, echten Körpererlebens in der Schwere- und Wärmeübung bringt die Patienten über ihre Resignation hinweg, was vom Therapeuten suggestiv ausgebaut wird. Das autogene Training wirkt außerdem regulierend auf die meist vorliegende allgemeine Störung des vegetativen Systems (Magen-Darm, Gefäße). Es kommt auch zu einer günstigen Beeinflussung der gestörten Affektivität. Der Schwere- und Wärmeübung werden spezielle suggestive Formulierungen angefügt. („Auch die Blasengegend ist gut durchblutet. Ich kann mir das Gefühl gut vorstellen, wenn meine Blase drückt. Ich werde bestimmt aufwachen, wenn meine Blase drückt.“) Die Kinder empfinden meist sofort ein „Prickeln“ oder einen „Druck“ in der Blasengegend, bei allgemeiner Leibwärme.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.